Trauerfeier

„Tatort“-Schauspielerin ist tot: Beerdigung von ARD-Star wird zu Geburtstagsfest

ARD-Schauspielerin Christiane Hörbiger wurde zwei Wochen nach ihrem Tod in Wien beerdigt. Bei der Trauerfeier erklang plötzlich „Happy Birthday“.

Wien – „Tatort“-Schauspieler Christiane Hörbiger ist am 30. November im Alter von 84 Jahren in ihrer Heimat Wien gestorben. Am 16. Dezember wurde der ARD-Star, der in rund 130 TV-Produktionen in Deutschland und Österreich mitgewirkt hat, beerdigt – mit einem Geburtstagslied.

„Tatort“-Schauspielerin ist tot: Beerdigung von ARD-Star wird zu Geburtstagsfest

„Voll Trauer und mit einer Portion Lebensfreude“ hätten sich Verwandte, Freunde und Fans von Christiane Hörbiger am Freitag (16. Dezember) von der „Tatort“-Schauspielerin verabschiedet, berichtet die Deutsche Presse-Agentur (DPA). Die Beisetzung fand auf dem Wiener Zentralfriedhof, der Heimat von Christiane Hörbiger statt. Der ARD-Star bekam von der Stadt Wien ein Ehrengrab zur Verfügung gestellt.

Während der Beerdigung spielte sich eine kuriose Szene ab: Weil der 18. Geburtstag von Christiane Hörbigers Enkel Luca mit der Trauerfeier zusammen fiel, wurde plötzlich ein Geburtstagsständchen angestimmt. Christiane Hörbigers Sohn ist der bekannte Regisseur Sascha Bigler (mehr Promi-News auf RUHR24 lesen).

Christiane Hörbiger wurde am 16. Dezember in Wien beerdigt. Sie starb am 30. November mit 84 Jahren.

ARD-Star Christiane Hörbiger ist tot: TV-Star in Wien beerdigt

Tränen gab es dennoch: Wie die DPA weiter berichtet, habe besonders eine Rede des deutschen Produzenten Markus Trebitsch zu Tränen gerührt. Er habe daran erinnert, dass Hörbiger aus einer berühmten Schauspielerdynastie stammte und deswegen „Schwächen und Zweifel nicht erlaubt“ waren. Er sei „tief traurig über dein viel zu frühes Ableben“, sagte Trebitsch. Danach sei das Wienerlied erklungen, welches Hörbigers Vater Attila Hörbiger früher in einem Heimatfilm gesungen hat.

Christiane Hörbiger gilt als eine der letzten „Grande Dames“ des deutschen Films. Die Österreicherin spielte nicht nur in deutschen TV-Sendungen wie dem „Tatort“ in der ARD oder „Kommissar Rex“ im ZDF mit, sondern auch im Oscar-nominierten Streifen „Schtonk!“ mit Götz George. Die ARD hatte auf ihren Tod vor knapp drei Wochen mit einer Programm-Änderung reagiert.

Rubriklistenbild: © Rüdiger Wölk/Imago, Florian Wieser/APA/DPA, Collage: Ruhr24