Streaming-Dienst

Christian Ulmen produziert neue Serie für Amazon Prime - Thema überrascht

Christian Ulmen
+
Schauspieler Christian Ulmen produziert eine Serie.

Nach seinem Erfolgshit „Jerks“ produziert Christian Ulmen jetzt für Amazon Prime die Serie „Die Discounter“. Darin geht es um alltägliche Katastrophen im Supermarkt.

Berlin (dpa) - Christian Ulmen produziert nach seinem Mega-Hit „Jerks“ jetzt eine neue Serie. Dieses mal soll der neue Streaming-Hit jedoch nicht bei „Joyn“ laufen, sondern wird für Amazon Prime produziert. In der Serie soll es um den Alltag und den alltäglichen Wahnsinn in einem Supermarkt gehen. Passend dazu heißt die Show „Die Discounter“.

Christian Ulmen produziert nach „Jerks“ neue Serie für Amazon Prime namens „Die Discounter“

„Die Discounter“ sei eine Mischung zwischen Improvisation und Mockumentary, teilte Amazon Prime Video am Montag (18. Oktober) mit. Eine Mockumentary ist eine Parodie auf eine seriöse Doku.

Die Serie, die Ulmen zusammen mit Carsten Kelber entwickelt hat, begleitet eine Gruppe junger Supermarktmitarbeiter „beim ganz normalen Wahnsinn zwischen Ladenöffnung und Ladenschluss“. Zehn Episoden mit je rund 15 Minuten sind ab 17. Dezember bei Amazon Prime Video im Streaming zu sehen.

Christian Ulmen produziert „Die Discounter“ für Amazon: Auch Rapperin Nura ist dabei

Als Schauspieler mit dabei sind unter anderem Bruno Alexander („Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“), Rapperin Nura („Asphaltgorillas“), Ludger Bökelmann („Dark“) und David Ali Rashed („Tribes of Europa“).

Worum es geht? Im Supermarkt unter der Leitung von Filialleiter Thorsten (Marc Hosemann) wird es nie langweilig: „Katastrophen und Dramen sind dabei vorprogrammiert. Unzufriedene Kunden, stehlende Mitarbeiter, eine Mäuseplage und schlechte Bilanzen machen den Alltag im Discounter zudem jeden Tag erneut zu einem Tanz auf dem Vulkan.“

Mehr zum Thema