Sondersendungen

Spezialsendung für Charles III.: ZDF und RTL werfen TV-Programm völlig um

Queen Elizabeth II. ist tot. Seit Samstag ist nun der ehemalige Prinz Charles offiziell König. RTL, ZDF und Sat.1 schmeißen ihr TV-Programm deshalb am Wochenende um.

London – Noch immer hält die Welt den Atem an: Am Donnerstagabend (8. September) ist Queen Elizabeth II. im Alter von 96 Jahren in Schottland gestorben. Nach 70 Jahren im Amt können sich die meisten Menschen keinen anderen Monarch in Großbritannien vorstellen. Doch seit Samstagmittag (10. September) ist es offiziell: Charles (73), der älteste Sohn der verstorbenen Königin, wurde vom britischen „Accession Council“ als König Charles III. ausgerufen. RTL, ZDF und Sat.1 zeigen mehrere Sondersendungen.

Britischer König
Geboren 14. November 1948 (Alter 73 Jahre), Buckingham Palace, London, Vereinigtes Königreich
EhepartnerinCamilla (verh. 2005), Diana, Princess of Wales (verh. 1981–1996)

Queen Elizabeth II. ist tot – RTL, Sat.1 und ZDF zeigen mehrere Sondersendungen

Dass der älteste Sohn von Queen Elizabeth II. in ihre Fußstapfen treten wird, ist nicht überraschend – aber dennoch historisch. Denn nach 70 Jahren heißt es seit Samstag (10. September) im Vereinigten Königreich offiziell nicht mehr „God save the Queen“, sondern „God save the King“. Gegen 10 Uhr Ortszeit hat das Accession Council – ein Rat bestehend aus Mitgliedern des Privy Concil und des Oberhauses, dem Lord Mayor of London, den Ratsherren der City of London und den Hochkommissaren einiger Länder des Commonwealth – Charles III. offiziell zum König ausgerufen (mehr Promi-News auf RUHR24 lesen).

Obwohl die britische Königsfamilie größtenteils repräsentative Aufgaben übernimmt und in Großbritannien keine regierende Rolle spielt, ist das Interesse nicht nur im Vereinigten Königreich groß. Schon zum 25. Todestag von Prinzessin Diana in der vergangenen Woche haben RTL, Sat.1 und ARD ihre TV-Programme radikal geändert und Spezial-Sendungen gezeigt. Und auch zum Tod der Queen haben die TV-Sender bereits am Donnerstag (8. September) und Freitag (9. September) kurzfristig mehrere Sondersendungen ins Programm aufgenommen.

Charles III. als König ausgerufen: RTL und ZDF ändern Programm kurzfristig

Auch dem neuen König Charles III. lassen ZDF, RTL und Sat.1 eine besondere Ehre zuteilwerden: Für den neuen britischen Monarchen werden am Samstag (10. September) kurzfristig ebenfalls mehrere Sondersendungen ins Programm aufgenommen: RTL und ZDF haben die offizielle Berufung des neuen Königs Charles III. Am Vormittag live aus London gezeigt. Im Anschluss liefert der Kölner Sender seinen Zuschauern ein Porträt des neuen Königs:

  • ZDF spezial King Charles III. – Proklamation des neuen Königs (ZDF, 10.25 Uhr bis 12.30 Uhr)
  • RTL/ntv Spezial: Charles – jetzt ist er König! (RTL, 10.45 bis 12.45 Uhr)
  • Prinz Charles – Für Wales, die Krone und das ewige Erbe (RTL, 12.45 Uhr bis 13.40 Uhr)
Charles III. wurde vom britischen Parlament offiziell zum König ausgerufen.

Während das ZDF im Anschluss wieder zu seinem normalen Samstags-Programm zurückkehrt, bleibt das Programm bei RTL auch am Samstagnachmittag ganz im Zeichen der britischen Royals – auch Sat.1 zieht nach. Folgende Sendungen wurden am Samstag (10. September) ebenfalls ins Programm aufgenommen:

  • Queen Elizabeth II. – Ein Leben für die Krone (RTL, 13.40 Uhr bis 14.30 Uhr)
  • Elizabeth II. – Privat, wie nie zuvor (RTL, 14.30 Uhr bis 15.25 Uhr)
  • The Queen at 90 (Sat.1, 18 Uhr bis 19.55 Uhr)

Charles III. als König ausgerufen: Offizielle Krönung findet wohl erst 2023 statt

Am Sonntag (11. September) sind zum aktuellen Zeitpunkt (Stand: 10. September, 12 Uhr) keine Sondersendungen zum Tod der britischen Queen Elizabeth II. geplant - kurzfristige Programm-Änderungen sind bei den deutschen TV-Sendern aber immer möglich.

Übrigens: Bei der Ausrufung König Charles III. durch das Accession Council handelt es sich nicht um die offizielle Krönungszeremonie. Diese findet klassischerweise und aus Respekt erst einige Monate nach dem Tod des alten Monarchen statt – und wird im Fall von König Charles III. deshalb wohl im Jahr 2023 oder sogar erst 2024 über die Bühne gehen. Zum Vergleich: Queen Elizabeth II. wurde erst 16 Monate nach dem Tod ihres Vaters George VI. zur Königin gekrönt.

Rubriklistenbild: © IMAGO/Adrien Fillon