Termin steht fest

BVB: Cathy Hummels will Vereins-Legende in RTL-Show besiegen

Cathy Hummels und Kevin Großkreutz wollen beim Promi-Special von „Ninja Warrior Germany“ Geld für den guten Zweck erspielen. Die Konkurrenz in der RTL-Show ist beachtlich.

Dortmund – Im Rahmen des RTL-Spendenmarathons kämpfen regelmäßig Prominente in den Shows des Kölner Senders um Geld für die Stiftung „Wir helfen Kindern“. Auch bei „Ninja Warrior Germany“, die laut RTL „stärkste Show Deutschlands“, legen sich prominente Persönlichkeiten für den karitativen Zweck ins Zeug: darunter Cathy Hummels und Fußball-Weltmeister Kevin Großkreutz.

ShowNinja Warrior Germany
SenderRTL
Promi-Special12. Dezember (20.15 Uhr)

Cathy Hummels und Kevin Großkreutz wollen Deutschlands bester prominenter „Ninja“ werden

Die Influencerin und der frühere Profi von Borussia Dortmund sind zwei von insgesamt 20 prominenten Athleten, die am dritten Advent den Parcours bestreiten. Die Hindernisse werden beim Promi-Special vereinfacht. Cathy Hummels, die bei „Ninja Warrior“ Vollgas geben will, und Kevin Großkreutz brauchen also nicht das gleiche Maß an Griffkraft und Körperbeherrschung, wie die Teilnehmer der regulären Shows.

Für jedes bezwungene Hindernis in der ersten Runde erspielen die Athleten 1000 Euro, zusätzliche 1000 Euro winken für die Prominenten, die bei der „Ring-Jagd“ den silbernen Ring fangen. In der zweiten Runde wird dann das Preisgeld noch einmal erhöht. Pro geschafftem Hindernis gibt es 1500 Euro.

„Ninja Warrior Germany“: Hummels und Großkreutz bekommen es mit Olympiasieger zu tun

Die drei besten prominenten „Ninjas“ des Abends dürfen in der dritten Runde ihr Glück am „Mount Midoriyama“ versuchen. Das 20 Meter hohe Finalhindernis steht auch beim diesjährigen Promi-Special von „Ninja Warrior Germany“ unter freiem Himmel in Köln. Pro erreichter Markierung am „Mount Midoriyama“ erhalten die Athleten weitere 1000 Euro für die RTL-Stiftung (mehr Promi-News bei RUHR24).

Ob Cathy Hummels und Kevin Großkreutz es unter die Top 3 schaffen? Die Konkurrenz hat es jedenfalls in sich. Neben der Moderatorin und dem Ex-Fußballer nehmen unter anderem Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink, der frühere Handball-Profi Pascal „Pommes“ Hens und die ehemalige Fußballschiedsrichterin Bibiana Steinhaus-Webb teil.

Kevin Großkreutz bei „Ninja Warrior Germany“

Thorsten Legat sorgt bei „Ninja Warrior Germany“ (RTL) für „Kasalla“

Doch einer dürfte alle anderen Teilnehmer in puncto „sportlicher Ehrgeiz“ überragen: Ex-Fußballer und Ruhrpott-Ikone Thorsten Legat. Wird der Erfinder der „Kasalla“-Lebenseinstellung Deutschlands bester prominenter „Ninja Warrior“? Der Titel wäre in jedem Fall wie gemalt für den gebürtigen Bochumer.

Wer sich am Ende gegen die Konkurrenz durchsetzt, sehen Zuschauer am dritten Advent (12. Dezember) um 20.15 Uhr bei RTL. Nur wenige Tage nach der Demonstration ihrer sportlichen Fähigkeiten wird Cathy Hummels im TV ihr Verhandlungsgeschick beweisen müssen. Denn die 33-Jährige ist bei der Weihnachtsausgabe von „Bares für Rares“ im ZDF zu sehen.

Rubriklistenbild: © Markus Hertrich/RTL