Kritik für Reise nach Thailand

Cathy Hummels: Shitstorm gegen Ehefrau von Mats Hummels spitzt sich zu - "Ist das dein modernes Frauenbild?"

Cathy Hummels wird die nächsten Wochen mit Sohn Ludwig in Thailand verbringen. Das sorgt für einen Shitstorm ihrer Fans auf Instagram.

  • Cathy Hummels erntet für Reise mit ihrem Sohn nach Thailand einen Shitstorm.
  • Sie möchte dort an ihrer Karriere als Moderatorin arbeiten.
  • Obwohl sie sich schon zu dem Shitstorm geäußert hat, hören ihre Kritiker nicht auf.

Dortmund - Der Shitstorm um Cathy Hummels (32) reißt nicht ab. Immer wieder muss die Influencerin mit fiesen Kommentaren auf Instagram fertig werden. Jetzt äußerte sie sich das erste Mal zu einem Thema - aber es gibt noch mehr gemeine Äußerungen über sie.

Karriere als TV-Moderatorin: Cathy Hummels reist beruflich mit Sohn Ludwig nach Thailand

Doch was war passiert? Am Sonntag (9. Februar) veröffentlichte Cathy Hummels, Ehefrau von BVB-Fußballer Mats Hummels (31), ein Foto von sich zusammen mit ihrem Sohn Ludwig. Die beiden sitzen in einem Berg von Kleidung.

In der Bildbeschreibung kündigte Cathy Hummels, die wegen ihres Sohnes Ludwig zur Mundschutz-Designerin wurde, an, die nächsten vier Wochen beruflich mit ihrem Sohn Ludwig nach Thailand reisen zu wollen. Dort möchte sie an ihrer Karriere als TV-Moderatorin arbeiten. Doch diese Entscheidung können ihre Fans nicht nachvollziehen.

Cathy Hummels erntet für Reise nach Thailand viel Kritik

Für Cathy Hummels, die ihre Fans mit einem heißen Bikini-Foto aus Thailand verzückt, hagelt es Kritik. So soll sie die Asthma-Erkrankung, die auch vom Coronavirus beeinflusst werden kann, ihres Sohnes nicht ernst nehmen. "Nicht ihr Ernst. Sie hauen raus, dass ihr Kind Asthma hat und fahren in ein Land mit 80 Prozent Luftfeuchtigkeit. Und bei mindestens 12 Stunden Flug bis Bangkok wird er bestimmt begeistert sein", lautet nur ein der Kommentare unter dem Foto.

Auch wenn sich Cathy Hummels sonst nicht zu den fiesen Kommentaren äußert, konnte sie sich in diesem Fall nicht zurückhalten. Sie veröffentlichte ein neues Foto von sich und machte eine klare Ansage an ihre vielen Hater.

Cathy Hummels äußert sich zu ihrer Entscheidung - klare Ansage an ihre Hater

"Ok Leute. STOPP. Diejenigen, die ein modernes Frauenbild haben, würden diese Fragen niemals stellen. Wenn ein Mann einen Job annimmt, der mehrere Wochen geht (auch mein Mann ist oft für Wochen weg), dann schreiben die wenigstens unter deren Bilder: 'Wie kannst du deine Frau alleine lassen. Dein Kind. Du siehst es dann vier Wochen nicht'", so die 32-Jährige.

Weiter heißt es von Cathy Hummels: "1. Das moderne Frauenbild wird immer noch hart kritisiert und verurteilt [...] 2. Im Internet Dampf ablassen lenkt von eigenen Problemen ab." Doch mit der Aussage scheinen ihre Fans immer noch nicht beruhigt.

Neues Foto auf Instagram sorgt für weiteren Ärger bei Cathy Hummels

Den neuen Ärger über die, wie sie sagen, verpatzte Rechtfertigung, zeigt sich auch in ihrem neuen Foto auf Instagram. Auf diesem liegt Cathy Hummels, die jetzt über die Trennungs-Gerüchte mit Ehemann Mats Hummels gesprochen hat, lachend auf dem Boden, dazu die Worte "Ladies it’s time to SHINE!!! Always."

  • patriziabitesback schreibt: "Erst prangerst du alle an. Wie immer, wenn bisschen mehr Kritik kommt. Und jetzt strahlst du wieder. Ist das dein Verständnis von einem modernen Frauenbild?!"
  • nanio.ph schreibt: "Ihre Posts haben was von Zuckerbrot und Peitsche. Gestern wurde Kritik, die übrigens nicht ihre 'Arbeit' betraf, als 'Hate' deklariert und heute vermitteln sie wieder gewohnt aufgesetzte Fröhlichkeit."
  • wildly.flowers schreibt: "Ich glaub ja, dass da einiges im Hintergrund abgeht. Deswegen ist sie so krass verstellt und künstlich happy. Man ist nur dermaßen unauthentisch, wenn irgendwas im Hintergrund abgeht, das man zu verheimlichen versucht"

Abschiedsschmerz bei Cathy Hummels: Sie wird ihren Ehemann Mats in Thailand vermissen

Auf diesen neuen schriftlichen Anfeindungen reagierte Cathy Hummels jedoch nicht - anders als auf Kritik zu einem Post über die Corona-Krise. Sie promotete lieber ihre neue Schmuckkollektion und lud ein Foto mit ihrem Ehemann Mats Hummels hoch. Sie würde ihn jetzt schon sehr vermissen, schließlich geht es morgen (12. Februar) bereits auf nach Thailand.

Rubriklistenbild: © Jörg Christensen/dpa