Moukoko-Interview

Sat.1-Moderatorin bei BVB-Spiel abgeschossen: Andrea Kaiser will keine Anzeige

Sat.1-Moderatorin Andrea Kaiser wurde beim Spiel von Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach von einem Ball getroffen. Jetzt gibt sie ein Update.

Mönchengladbach – Dieser Arbeitstag wird Sat.1-Moderatorin Andrea Kaiser (40) wohl noch länger in Erinnerung bleiben. Während eines Interviews mit Mittelstürmer Youssoufa Moukoko (17) nach der Partie von Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach am vergangenen Freitag (11. November), wurde sie von einem Ball getroffen.

Sat.1-Moderatorin während Interview mit Moukoko von Ball getroffen: Gladbach-Fans sind schuld

„Während ich eine Frage stellte, traf mich ein heftiger Schuss voll auf die linke Stirn“, erklärt die Sat.1-Moderatorin nach dem Spiel in einem Interview gegenüber der Bild. Andrea Kaiser sei gerade im Begriff gewesen, Nationalspieler Moukoko zu interviewen, als sie von einem Fan mit einem Ball abgeschossen wurde. Dieser habe sie mit voller Wucht erwischt.

Bei dem Schützen soll es sich nicht um einen BVB- oder Gladbach-Spieler und auch nicht etwa um einen gefrusteten BVB-Fan handeln, sondern um einen Fan von Borussia Mönchengladbach. Dabei hatten die Gladbach-Fans nach dem 4 – 2 doch eigentlich allen Grund zu jubeln. Dass der Schuss ausgerechnet Sat.1-Moderatorin Andrea Kaiser getroffen hat, war also vermutlich nur ein Versehen: Die Bälle waren nach dem Spiel an die Gladbach-Fans verteilt worden.

Sat.1-Moderatorin bei BVB-Spiel abgeschossen: Andrea Kaiser will keine Anzeige

Schmerzhaft war der Zwischenfall für Sat.1-Moderatorin Andrea Kaiser aber allemal: „Vielleicht habe ich ein kleines Schleudertrauma“, berichtet sie Bild nach dem Vorfall. Sie habe immer noch etwas Kopfschmerzen, aber es „geht mir gut.“ (mehr Promi-News auf RUHR24 lesen).

Andrea Kaiser moderiert für „ran“ verschiedene Sportevents auf Sat.1.

Sat.1 reagierte sofort auf den Vorfall und strahlte das Interview nicht aus. Online ist es aber – inklusive Abschuss – einzusehen. Der Schütze sei zudem umgehend gefasst worden, bevor seine Personalien aufgenommen wurden. Anzeigen will die Moderatorin den Gladbach-Fan aber nicht: „Der Typ wollte wohl Aufmerksamkeit, also Autogramme und Selfies, hat sich dann aber entschuldigt. Deshalb habe ich von einer Anzeige abgesehen.“

Rubriklistenbild: © IMAGO/Mladen Lackovic