Konsequenzen aus dem alten Leben

Bushido unter Polizeischutz: Oli Pocher beschreibt traurige Szene bei Show

Der Rapper Bushido ist deutschlandweit bekannt. Als erster Gangster-Rapper hat er sich nicht nur Freunde gemacht. Die Konsequenzen spürt er jetzt, weiß Oliver Pocher.

NRW – Im schwarzen Rollkragenpullover, die Beine überschlagen, saß Bushido am Samstagabend gegenüber von Günther Jauch bei der RTL-Show „Menschen, Bilder, Emotionen“. Der Rapper sprach über seine 180-Grad-Drehung und seinen Ansporn.

PersonBushido
Bürgerlicher NameAnis Mohamed Youssef Ferchichi
Geboren28. September 1978 (Alter 43 Jahre), Bonn
EhepartnerinAnna-Maria Ferchichi (verh. 2012)

Bushido völlig umgekrempelt: Oliver Pocher verrät dramatische Lebensumstände

„Vieles, was ich in meinem Leben gemacht habe, war falsch. Ich versuche mich zu ändern für mich, aber vor allem für meine Familie“, erklärte er in der Show. Weiter gab der Bushido, der zuletzt in Bochum beim Friseur war, zu: „Mich interessiert das alles nicht mehr. Ich war ein sehr unangenehmer Mensch, habe mich asozial benommen.“ Auf seine Kinder ist der achtfache Vater offenbar mehr als stolz, auf Instagram offenbarte Bushido unter anderem, dass seine beiden Söhne BVB-Fans sind.

Die Kunstfigur Bushido sei ein Karnevalskostüm, das der Rapper manchmal raushole, um Party zu machen. Schon 2019 habe er angefangen „jeglichen“ Kontakt zu seinem früheren Umfeld – insbesondere zum Abou-Chaker-Clan – abzubrechen. Doch der Sinneswandel hat Konsequenzen. Heute braucht er Polizeischutz.

Bushido bei RTL unter Polizeischutz: Oliver Pocher sieht üble Folgen

Nicht nur Fans blicken auf den Wandel des Rappers. Auch Amira und Oliver Pocher sprechen in ihrem Podcast darüber. Während Amria Pocher „sausympathisch“ findet, wie offen Bushido über seine Vergangenheit erzählt, blickt ihr Ehemann auf die Folgen.

„Er hat zumindest Tabula rasa gemacht, hat sich von dem Abou-Chaker-Clan deutlich distanziert, hat aber auch mit den Konsequenzen zu leben. Beim Jahresrückblick ist er mit Polizeischutz gewesen“, so Oliver Pocher, der auch bei der RTL-Show anwesend war (mehr Promi-News bei RUHR24).

Bushido: Oliver Pocher zeigt Verständnis für den Rapper

Die Einschnitte in das Leben des Rappers sind dramatisch: „Wenn du das Tag und Nacht hast, dann macht das dauerhaft wirklich keinen Spaß und ist auch eine hohe Belastung. Ich meine, er hat jetzt acht Kinder.“ Erst vor Kurzem wurde Bushido Vater von Drillingen, wie extratipp.de* berichtet.

Rapper Bushido bei der Verleihung des „Bambi“.

Wenn du mit acht Kindern unterwegs bist, hast du auch einfach gar keine Lust darauf, dass du weißt, kommt da vielleicht irgendeiner und will dir auf die Fresse hauen – mindestens“, berichtet der Comedian, der selbst fünffacher Vater ist. Zu guter Letzt fragt sich Oliver Pocher wohl das, was sich auch ganz Deutschland fragt: Wie will Bushido das Leben als Familienvater mit dem Image eines Gangster-Rappers kombinieren?

Der Musiker im Rollkragenpulli sei in jedem Fall ein Kontrastprogramm. Amira Pocher resümiert: „Die Seite gefällt mir wesentlich besser an ihm. Ich finde das super, er soll das so beibehalten.“ *RUHR24 und extratipp.de sind Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Thomas Kienzle/ Daniel Roland/AFP