Verlegung

Boris Becker sitzt nicht mehr in London im Gefängnis

Über Boris Becker und seinen Gefängnis-Aufenthalt gibt es die unterschiedlichsten Meldungen. Die Neueste betrifft seine Verlegung.

London – Boris Becker (54) saß seit seiner Verurteilung im Londoner Gefängnis Wandsworth. Über seinen Aufenthalt dort gab es diverse Meldungen, zu denen sein Anwalt bereits Stellung bezogen hat. Jetzt gibt es die nächste Neuigkeit, die besagt, dass der Tennis-Star tatsächlich verlegt worden ist.

NameBoris Becker
Geboren22. November 1967 (Alter 54 Jahre), Leimen
KinderAnna Ermakowa, Amadeus Benedict Edley Luis Becker, Noah Becker, Elias Becker
EhepartnerinLilly Becker (verh. 2009–2018), Barbara Becker (verh. 1993–2001)

Boris Becker verlässt Gefängnis in London: Tennis-Star sitzt jetzt woanders ein

Wie es Boris Becker zuletzt ging, darüber gab es diverse Meinungen. Sein Anwalt klärte in einem Interview darüber auf, sprach dabei aber auch über die Freundin des Tennis-Stars, Lilian. Bei dem Duo dürfte jetzt Freude angesagt sein, denn Boris durfte das Gefängnis Wandsworth verlassen.

Wie Bild berichtet, wurde Boris Becker nach rund drei Wochen verlegt. Sein neuer Aufenthalt ist offenbar auch schon bekannt: Das Gefängnis Huntercombe, welches sich aber nicht mehr in London selbst befindet. Für den 54-Jährigen ging es nach Henley-on-Thames, eine Stadt, die westlich von Englands Hauptstadt liegt.

Boris Becker wurde verlegt: Tennis-Star sitzt nicht mehr in London im Gefängnis

Christian-Oliver Moser, der Anwalt von Boris Becker, hat sich dazu auch schon geäußert. Und so verriet er: „Ja, es ist richtig, dass Boris Becker heute verlegt wurde in das Huntercombe-Gefängnis. Ein Gefängnis der Kategorie C, das bedeutet, dort herrscht eine niedrige Sicherheitsstufe.“

Der Jurist verriet aber noch mehr. Demnach handelt es sich bei den Insassen von Huntercombe um Personen, die wegen „leichter Kriminalität“ in dem Gefängnis sitzen. Zudem kommen die Männer alle aus dem Ausland (mehr News über Promi & TV auf RUHR24).

Tennis-Legende Boris Becker wurde aus dem Gefängnis Wandsworth verlegt.

Immer wieder ist im Zusammenhang mit der Haft von Boris Becker auch die Rede von Abschiebung nach Deutschland. Diese sei laut Bild-Informationen aber eher unwahrscheinlich, da der Wimbledon-Sieger in London gemeldet sei. Und so bleibt dem 54-Jährige nur seine Zeit abzusitzen – statt in Wandsworth jetzt eben in Huntercombe.

Rubriklistenbild: © Nordphoto/IMAGO

Mehr zum Thema