Partner von Tennis-Legende

Boris Becker: Check24 löscht Werbevideos

Boris Becker sitzt momentan seine Strafe im Gefängnis ab. Ein Werbepartner hat indes Werbevideos mit Becker als Testimonial gelöscht.

Dortmund/ London – Seit knapp einem Monat sitzt der ehemalige Tennis-Profi Boris Becker (54) in London im Gefängnis. Indes sind Werbevideos, die ihn als Testimonial von Check24 zeigen, verschwunden.

TennisspielerBoris Becker
Geboren22. November 1967 (Alter 54 Jahre), Leimen
EhepartnerinLilly Becker (verh. 2009–2018), Barbara Becker (verh. 1993–2001)
KinderAnna Ermakowa, Amadeus Benedict Edley Luis Becker, Noah Becker, Elias Becker

Boris Becker im Gefängnis: Familie zeigt Zusammenhalt

Sie wurden nahezu unbemerkt von Plattformen wie Youtube entfernt.

Für das Preisvergleichsportal Check24 hatte Boris Becker vor dem Gang ins Gefängnis Werbung gemacht. In den Videos hatte der 54-Jährige den Zuschauern Kredite angepriesen.

Nach Angaben des Redaktionsnetzwerkes Deutschland (RND) möchte Check24 die Aktion zunächst unkommentiert lassen. Auch auf der Homepage von Check24 sind die Aufnahmen, die Boris Becker bislang gezeigt haben, nicht mehr abspielbar. Stattdessen findet sich dort der Hinweis „Dieses Video ist privat“. Die Hintergründe, die das Unternehmen zu dem Schritt bewogen haben, sind unklar.

Boris Becker drohen neue Konsequenzen: Berufliche Zukunft bei BBC nach Gefängnis noch ungewiss

Indes könnte der britische TV- und Radiosender BBC Konsequenzen aus der Verurteilung Boris Beckers ziehen. Aktuell wolle sich das Medienunternehmen nicht zu der Situation äußern (weitere Promi- und TV-News bei RUHR24).

Boris Becker bei BBC: Sportexperte sitzt nun im Gefängnis

Zuvor hieß es aber bereits vonseiten der BBC, dass man die „Urteilsverkündung im Auge“ behalten und sich dementsprechend „zu gegebener Zeit“ über die gemeinsame, berufliche Zukunft zu Wort melden wolle, wie das RND berichtet. Für den 54-Jährigen dürfte dies ein herber Rückschlag sein.

Boris Becker wurde zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt.

Schließlich hat Boris Becker seit 2002 für den Radio- und TV-Sender als Sportexperte bei Tennisspielen gearbeitet und die Matches kommentiert, nachdem er seine Karriere als Tennis-Profi beendet hatte. Über ein Jahr muss der 54-Jährige noch mindestens absetzen. Wie es dann beruflich für ihn weiter geht, ist noch unklar.

Rubriklistenbild: © Andy Rowland/Imago

Mehr zum Thema