Männertrip verläuft anders als geplant

Alex Jolig: Big-Brother-Star nach Motorradunfall im Krankenhaus

Nach einem Motorradunfall liegt ein Big-Brother-Star im Krankenhaus. Seine Frau spricht nun offen über seinen Gesundheitszustand.

Dortmund – Bei dem vom Unfall betroffenen handelt es sich um Alex Jolig (59), welcher 2000 in den Big-Brother-Container gezogen ist. Aktuell befindet er sich allerdings in einem Krankenhaus in Deutschland. Seine bessere Hälfte gibt nun Details über die Schwere seines Unfalls bekannt. Doch Alex Jolig ist nicht der einzige Promi, der kürzlich einen Unfall hatte.

PersonAlex Jolig
Geboren17. Januar 1963 (Alter 59 Jahre), Stuttgart
EhefrauBritt Jolig

Big-Brother-Star nach Motorradunfall im Krankenhaus: Ehefrau spricht über Verletzungen

Am 15. Juli soll es bei einem gemeinsamen Männertrip mit Freunden zum tragischen Unfall gekommen sein. Nach eigenen Angaben habe Alex Jolig bei 35 Kilometer pro Stunde die Kontrolle über sein Motorrad verloren, wie die Bild berichtet. Daraufhin soll er über das Lenkrad geflogen und auf der Straße aufgekommen sein (mehr Promi-News bei RUHR24).

Aktuell befindet sich der Big-Brother-Star in einem Nürnberger Krankenhaus, wo ihm geholfen werden soll. Seine Ehefrau spricht gegenüber der Bild über das Geschehene und erklärt: „Alex hat sich eine Rippenreihenfraktur zugezogen, betroffen sind vier Rippen, die teils mehrfach gebrochen sind. Das ist sehr schmerzhaft und wird sehr langwierig.“ Aufgrund dessen sei er aktuell etwas schwach.

Die Folgen seines Unfalls sind somit nicht ohne, wie Ehefrau Britt Jolig (59) erklärt: „Anfang der Woche ist er bei dem Versuch, selbstständig die Toilette zu erreichen, kollabiert.“ Doch das soll längst nicht das einzige Problem sein, denn auch nach Hause kann Alex Jolig dadurch zunächst nicht. Dass sein Heimatort nicht in Deutschland, sondern auf Mallorca ist, macht die Sache komplizierter.

Alex Jolig nach Motorradunfall im Krankenhaus: So geht es mit dem Big-Brother-Star weiter

Doch seine Frau hat sich nach eigenen Angaben für ihren Mann starkgemacht, weshalb er „die nächsten Tage mit ärztlicher Begleitung vom ADAC nach Hause geflogen“ werde. Dann stünde zunächst eine umfassende Diagnostik an, um schlimmere Probleme auszuschließen.

Alex Jolig äußerte sich ebenfalls zu seinem Unfall und scheint daraus eine Erkenntnis zu ziehen. Er berichtet in seiner Instagram-Story: „Es war mir eine Lehre... Nie wieder ohne Airbag-Weste“. Auch wenn er sich aufgrund seiner gebrochenen Rippen vermutlich erstmal nicht selbst auf ein Motorrad setzt, kann er mit seiner Message andere Motorrad-Fans warnen.

Rubriklistenbild: © IMAGO/nicepix.world