Im Gespräch mit Jan Köppen

Barbara Schöneberger ätzt gegen Dschungelcamp-Moderatorin und Influencer

Barbara Schöneberger (48) kotzt sich in ihrem Podcast „Mit den Waffeln einer Frau“ über ihre geizigen Kollegen bei Instagram aus.

Köln – Gerade schauen täglich gut drei Millionen Menschen „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ bei RTL. Die guten Einschaltquoten dürften nicht nur die Produzenten, sondern auch Neuling Jan Köppen (39) beruhigen. Der Hesse ist der Nachfolger von Dschungelcamp-Liebling Daniel Hartwich, der lieber Zeit mit der Familie verbringt, als in Australien neben Sonja Zietlow schlechte Gags zu reißen, wie tz.de berichtet.

Barbara Schöneberger ätzt gegen Dschungelcamp-Moderatorin und Influencer

In Folge #218 talkt Barbara Schöneberger mit dem ehemaligen VIVA-Moderator und gerät dabei sofort in Lästerlaune. Erstes Opfer: Dschungelcamp-Moderatorin Sonja Zietlow. Die „Denn sie wissen nicht, was sie tun“-Moderatorin findet den Kleidungsstil von Zietlow fragwürdig. Auch Kollege Jan Köppen muss darüber schmunzeln.

Auch andere Kollegen von Schöneberger und Köppen aus der Unterhaltungsbranche bekommen ihr Fett weg. Ab Minute 12 im Podcast kommen die Moderatoren auf das Thema Werbung und Sponsoring bei Instagram zu sprechen. Ob Schöneberger eine Autofrau sei, will Köppen wissen. „Überhaupt nicht, ich moderiere sehr viel für Automobil und so“, gesteht Schöneberger.

„Ich hab mich da aber immer rausgehalten, weil ich mein Auto selbst kaufe und selbst zahle.“ Nur so könne sie für alle Marken arbeiten. „Ich bin kein Freund davon, mir alles von allen immer bezahlen zu lassen“, fährt Barbara Schöneberger fort und kommt damit auf einige Kollegen zu sprechen, die bei Instagram ständig Produkte anpreisen und sich dafür bezahlen lassen.

„Verdient doch auch so viel Geld“: Barbara Schöneberger zeigt Unverständnis über Promi-Werbung

„Warum macht ihr das alle, ihr verdient doch auch so viel Geld“, lästert Schöneberger. Viele Promis bei Instagram seien nur noch darauf aus, sich „jeden Teppich, jede Sporttasche, jeden Schuh oder jede Reise“ zahlen zu lassen (mehr Promi- und TV-News auf RUHR24).

„Ich weiß das von Kollegen. Die fahren ja nicht mehr einfach in den Urlaub. Die rufen dort an und fragen, ob sie die größere Suite umsonst bekommen“, wenn sie zweimal den Namen des Hotels in den Mund nehmen würden. „Toll hier im Biohotel“, äfft Schöneberger typische Influencer-Parolen nach. „Dann denke ich mir immer: Bezahl das Ding doch einfach.“

Was können Influencer mit Postings verdienen?

Ein Influencer kann für einen einzelnen Post unterschiedliche Beträge verdienen. Es hängt von vielen Faktoren ab, wie viel ein Influencer für einen Post erhält. Dazu gehören die Anzahl der Follower, die Art des Posts (z. B. Sponsored Post, Produktplatzierung, etc.), die Branche und die Plattform, auf der der Post veröffentlicht wird. Einige Influencer können für einen einzelnen Post mehrere tausend Euro erhalten, während andere nur wenige hundert Euro bekommen.

Dschungelcamp-Moderator Jan Köppen stimmt den Läster-Attacken von Barbara Schöneberger zu, gesteht aber, dass er sich einmal Armaturen im Bad hat sponsern lassen. Wen genau Schöneberger mit „Kollegen“ kritisiert, verrät die „Verstehen Sie Spaß“-Moderatorin nicht. Gut möglich, dass u. a. auch Amira Pocher gemeint sein könnte.

Barbara Schöneberger schießt gegen Influencer: Ist Amira Pocher gemeint?

Die Ehefrau von Oliver Pocher macht immer wieder Werbung für Produkte bei Instagram, um Geld zu kassieren. Dabei müsste die „Prominent“-Moderatorin längst finanziell ausgesorgt haben. Alleine für ihre Teilnahme bei „Let‘s Dance“ 2022 soll Pocher nach bild.de-Informationen 160.000 Euro bekommen haben.

Zuletzt ließ sich Pocher am Mittwoch (19.01.) einen Deal mit einem Süßwarenhersteller bezahlen. In ihrer Instagramstory erklärt die Österreicherin: „Gerade reiße ich mich mit meiner Ernährung zusammen, und dann kommt das“, bevor sie eine große Packung Süßigkeiten öffnet. Amira Pocher ist mit ihrer „Lass ich mir bezahlen“-Mentalität nicht alleine.

Gratis-Produkte wegen Promi-Status: Barbara Schöneberger ätzt gegen Kollegen

Auch Kollegen wie „Bachelor“ Andrej Mangold, Stefano Zarrella oder Pietro Lombardis Frau Laura nutzen ihren Promistatus, um Produkte gratis zu bekommen. Nach dem Podcast richtet sich der Fokus von Jan Köppen wieder auf seinen Job im australischen Dschungel.

In der 16. Dschungelcamp-Staffel kämpfen zwölf Promis um den Sieg. Für den Fall, dass einer von ihnen ausfällt, stehen Ersatz-Kandidaten wie Melody Haase parat. Besonders reich wird sie das Warten aber nicht machen. Verwendete Quellen: barbararadio.de, bild.de

Rubriklistenbild: © H. Hartmann/Future Image/Imago