Ab heute

ARD und ZDF ändern diese Woche TV-Programm für 300 Stunden-Sondersendung 

Zuschauer von ARD und ZDF müssen sich auf eine Neuerung gefasst machen. Die TV-Sender ändern für 300 Stunden ihr Programm.

Dortmund – Nicht nur Sat.1 ändert hin und wieder das Programm. Wer regelmäßig ARD und ZDF schaut, muss sich ebenfalls auf eine kurzfristige Änderung des Programms gefasst machen. Grund dafür ist aktuell ein bestimmtes Event, welches als Sondersendung ausgestrahlt wird.

TV-ProgrammeARD und ZDF
Sendestart12. Juli 1950, 1. April 1963

ARD und ZDF ändern für 300 Stunden ihr Programm – Sondersendung wegen Event

Schuld an der Programm-Änderung sind die „European Championships“, ein großes Sportevent, das täglich abwechselnd auf ARD und ZDF ausgestrahlt wird. 300 Stunden lang können Zuschauer somit das Sport-Event aus München im TV verfolgen. Zusätzlich zu den TV-Ausstrahlungen sollen bis zu sechs parallele Livestreams der Sender im Internet abrufbar sein, wie horizont.net berichtet.

Die 300 Stunden sollen am Freitag, (12. August) um 14.10 Uhr auf ARD starten. Den letzten Tag (21. August) strahlt hingegen das ZDF aus, sodass das Event von 10.15 Uhr bis 21.45 Uhr fast durchgängig präsentiert wird. Sportkoordinator Ael Balkausky sei der Meinung, eine solche Länge habe „mit bis zu 14 Stunden täglich fast olympische Dimensionen“.

ARD und ZDF versprechen ihren Zuschauern: „Alle Entscheidungen mit deutschen Medaillenchancen gibt es live, im Fall paralleler Wettbewerbe in Form von Konferenzschalten.“ Die Sondersendung auf den Programmen soll bereits gut durchstrukturiert sein, um den Zuschauern ein spannendes und unterhaltendes Sport-Event zu präsentieren (mehr Promi- und TV-News bei RUHR24).

ARD und ZDF ändern für 300 Stunden ihr Programm – so sehen die Pläne der TV-Sender aus

„Wir bieten erneut einer Reihe von olympischen Sportarten die große mediale Bühne, die sonst außerhalb von Olympia kaum zur Verfügung steht“, erklärt ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann (56). Er ist der Meinung, die Ausstrahlung des Sport-Events sei „eine Win-win-Situation“ für die Zuschauer und den Sport.

Durch das Event begleitet werden Zuschauer jeweils von Esther Sedlaczek (36) im Ersten und von Katrin Müller-Hohenstein (57) im Zweiten. Von einer Moderatorin musste sich ARD allerdings nach 14 Jahren gemeinsamer Arbeit verabschieden.

Abgesehen von Moderatorinnen habe Experten zusätzlich an Experten und Expertinnen zu den jeweiligen Sportarten gedacht. So hat sich ARD Frank Busemann (Leichtathletik), Julius Brink (Beachvolleyball), Fabian Hambüchen (Turnen) und Hannes Ocik (Rudern) dazugeholt.

ARD und ZDF ändern für 300 Stunden ihr Programm

ZDF bekommt hingegen Hilfe von Ronny Ziesmer (Turnen), Kristina Vogel (Bahnrad), Ronald Raue (Kanu), Ludwig Korb (Klettern), Daniel Unger (Triathlon), Jonas Reckermann (Beachvolleyball) und Christian Keller (Schwimmen). Wie das neue Programm bei ZDF und ARD letztendlich genau ablaufen wird, können Zuschauer ab Freitag (12. August) um 14.10 Uhr auf ARD sehen.

Rubriklistenbild: © Imagebroker/STPP/Imago