Rückkehr

ARD-Legende kehrt nach 16 Jahren zurück — und erlebt Schlappe

Überraschung bei den Tagesthemen: Obwohl Ulrich Wickert den ARD-“Tagesthemen“ bereits 2006 den Rücken gekehrt hat, war er plötzlich wieder im Studio.

Hamburg — Da dürfte der ein oder andere ARD-Zuschauer nicht schlecht gestaunt haben: Am Dienstag (20. September) verabschiedete sie tatsächlich niemand geringerer als Ulrich Wickert in die Nacht. Doch Moment Mal: Der Journalist kehrte den „Tagesthemen“ doch eigentlich bereits 2006 nach 15 Jahren den Rücken zu.

SendungTagesthemen
SenderARD
Erstausstrahlung2. Januar 1978

Kult-Comeback: ARD-Legende Ulrich Wickert kehrt nach 16 Jahren zu den „Tagesthemen“ zurück

Tatsächlich unterbrach der 79-Jährige seine wohlverdiente „Tagesthemen“-Rente, um für einen kurzen Moment zurück in die Sendung zu kehren, die er von 1991 bis 2006 moderiert hat, nur aus einem Grund: Der Moderations-Rekord von Ulrich Wickert bei den „Tagesthemen“ wurde tatsächlich überboten (mehr Promi-News auf RUHR24 lesen).

Caren Miosga moderiert seit 2007 in der beliebten ARD-Show, die täglich am späten Abend ausgestrahlt wird — und hat damit seit gestern mehr Kerben im Holz als ihr ehemaliger Kollege. Grund genug für diesen, die „Tagesthemen“-Rente zu unterbrechen und ein letztes Mal auf die ARD-Bildschirme zurückzukehren. Von den Bildschirmen geworfen wurde indes einmalig die „Tagesschau“, die wegen des Queen-Begräbnisses abgesagt wurde.

Rückkehr mit Folgen: ARD-Legende Ulrich Wickert muss eigene Niederlage verkünden

Nach dem Wetterbericht, der im Falle des ZDF gerade für Aufruhr sorgt, erschien der ehemalige Moderator noch einmal vor der Kamera, um eine „wichtige Meldung“ nachzutragen: „Der ewige Rekordhalter im „Tagesthemen“-Moderieren Ulrich Wickert, also ich, muss heute eine Niederlage einstecken“, so der 79-Jährige in der ARD, die sich kürzlich von Intendant Fritz Pleitgen verabschieden musste.

Wickert verkündete sodann, dass nun niemand länger die „Tagesthemen“ moderiere als Caren Miosga. Der Journalist nimmt die „Niederlage“ jedoch gefasst „So ist das Leben, aber ich werde es verkraften.“

Die ARD sendet täglich die Nachrichtensendung „Tagesthemen“.

Für „Tagesthemen“-Fans gab es dann noch ein weiteres Comeback: Zum nun wirklich allerletzten Mal verabschiedete sich Ulrich Wickert von den Zuschauern in die Nacht. Während seiner 15-jährigen Zeit bei den „Tagesthemen“ war der Moderator stets mit den Worten, er wünsche den Zuschauern eine „geruhsame Nacht“ in den Feierabend gegangen. So tat er es auch an diesem Dienstag (20. September) und beendete das Kapitel „Tagesthemen“ dann endgültig. Vielleicht dieses Mal ja für immer?

Rubriklistenbild: © C. Hardt/Future Image/Imago