Neue Tradition?

ARD ändert TV-Programm an Silvester: Kurzfilm soll neues „Dinner for One“ werden

An Silvester darf bei vielen „Dinner for One“ nicht fehlen. Doch der beliebte Sketch könnte ab diesem Jahr Konkurrenz bekommen – von Anke Engelke.

Deutschland – Es ist seit gefühlt ewigen Zeiten Tradition in vielen deutschen Haushalten: An Silvester wird „Dinner for One“ geschaut. Erstmals gezeigt wurde der TV-Sketch im Rahmen der Sendung „Lassen Sie sich unterhalten“ im Jahr 1961. Seit 1972 wird die Sendung an Silvester ausgestrahlt und ist seitdem nicht mehr aus dem Jahresabschluss wegzudenken.

ARD ändert TV-Programm an Silvester: Kurzfilm soll neues „Dinner for One“ werden

Ende 2022 bekommt „Dinner for One“ allerdings frische Konkurrenz. Geht es nach Hauptdarstellerin Anke Engelke, wird daraus in Zukunft sogar ein zweites „Dinner for One“. Worum es geht? Um den Kurzfilm „Kurzschluss“. Dieser wird am Freitag (30. Dezember) um 23.30 Uhr in der ARD ausgestrahlt – eine Wiederholung läuft an Silvester (Samstag, 31. Dezember) um 19.30 Uhr im Ersten.

In „Kurzschluss“ geht es um die Kleinstadt-Bürgermeisterin Bettina (Anke Engelke), die kurz vor Mitternacht Geld in einer Bankfiliale abheben möchte. Ihre EC-Karte bleibt allerdings im Automaten stecken. Gut, dass auch Martin (Matthias Brandt) aus Berlin die Filiale betritt und sogleich zu Hilfe eilt. Mit einer Haarnadel versucht er sein Glück – verursacht am Ende jedoch einen Kurzschluss. Das Duo sitzt nun, ohne eine Möglichkeit Hilfe zu holen, in der Bank fest.

„Wünschen klappt wirklich“: Anke Engelke will neue Silvester-Tradition neben „Dinner for One“ etablieren

Wer Anke Engelke kennt, der weiß, dass man durchaus auf einen spaßigen Kurzfilm einstellen darf. Besonders über ihren Co-Star hat sich die Schauspielerin gefreut, wie sie gegenüber spot on news verraten hat. „Da hat es das Universum aber gut mit mir gemeint, als ich vor einem Jahr an Silvester meine Wunschliste in den Himmel gegrölt habe: ‚bitte endlich mit Matthias Brandt spielen!‘“

Doch auch einen zweiten Wunsch hat die 57-Jährige ins Universum geschickt, wie sie weiter verriet. „Ich kann immer noch nicht fassen, dass Wünschen wirklich klappt und würde mich jetzt total freuen, wenn die ZuschauerInnen Lust hätten, diesen besonderen kleinen Zauberfilm in ihr jährliches Silvesterprogramm aufzunehmen.“

„Dinner for One“ könnte in der ARD bald Konkurrenz bekommen

Ob sich auch dieser Wunsch erfüllen wird, das entscheiden am Ende die Zuschauer. Ob „Kurzschluss“ also ein neues „Dinner for One“ und damit auch eine neue Tradition an Silvester in der ARD werden wird, bleibt abzuwarten (mehr Promi– & TV-News auf RUHR24).

Rubriklistenbild: © Roba/Siegfried Pilz/United Archives/Imago

Mehr zum Thema