Programmänderung

ARD-Kult-Sendung fällt ersatzlos aus - doch es gibt ein Trostpflaster

Eine beliebte ARD-Serie wird in dieser Woche ersatzlos gestrichen. Vielen Fans wird das nicht gefallen, auch wenn es ein kleines Trostpflaster gibt.

Dortmund – Für viele ARD-Zuschauer gehört die Krankenhausserie „In aller Freundschaft“ zu einem guten Dienstagabend dazu. Normalerweise ist der Sendeplatz um 21 Uhr fest in der Hand der Ärzte. Am kommenden Dienstag (18. Oktober) müssen Fans jedoch auf die Erfolgssendung verzichten.

SerieIn aller Freundschaft
SenderARD
Premiere1998

ARD-Kultserie fällt DFB-Pokal im TV-Programm zum Opfer

Die Verantwortlichen der ARD setzen stattdessen auf einen anderen, verlässlichen Quoten-Bringer: Den Fußball. In dieser Woche steht die zweite Hauptrunde des DFB-Pokals auf dem Programm. Während am Mittwoch das ZDF das Topspiel überträgt, ist am Dienstag die ARD am Zug. Das für die Zuschauer gewohnte TV-Programm wird daher durcheinander gewirbelt.

Statt der Kultserie „In aller Freundschaft“ wird das Spiel zwischen dem SV Darmstadt und Borussia Mönchengladbach über die Bildschirme flimmern, wie TV Spielfilm berichtet. Bei eingefleischten Fans der Sendung wird diese Nachricht sicherlich für wenig Begeisterung sorgen (mehr TV-News bei RUHR24).

Fans von ARD-Kultserie können TV-Angebot im Internet nutzen

Doch es gibt ein kleines Trostpflaster für alle, die sich auf neue Geschichten aus der Sachsenklinik freuen. Die nächste Folge ist bereits eine Woche im Voraus in der ARD Mediathek zu sehen. Wer also nicht bis zur nächsten Woche warten möchte, kann sich die Episode schon im Voraus kostenlos angucken. Und auch alle Folgen der letzten drei Monate können sich Fans in der Mediathek nochmals anschauen.

Die Sachsenklinik ist Schauplatz der ARD-Serie „In aller Freundschaft“.

Weiter mit „In aller Freundschaft“ geht es im TV dann regulär in der nächsten Woche. Wie gewohnt am Dienstag um 21 Uhr. Doch der Ausfall der Serie wird im Herbst kein Einzelfall bleiben, wie TV Movie berichtet. Da Das Erste auch viele Spiele der WM in Katar zeigen wird, werden sich die Zuschauer auch hier auf Programmänderungen einstellen müssen. Eine Änderung betrifft eine deutsche TV-Tradition.

Rubriklistenbild: © Jochen Eckel/Imago