Sender ändert TV-Programm

Vor der Sommerpause: „Rote Rosen“ aus ARD-Programm geflogen

ARD wirft die Sendung „Rote Rosen“ noch vor der Sommerpause aus dem Programm. Zuschauer müssen sich auf Änderungen gefasst machen.

Dortmund – ARD begeistert viele Zuschauer mit der Serie „Rote Rosen“, welche von montags bis freitags um 14.10 Uhr läuft. Nun wird die Sendung allerdings aus dem Programm genommen und ersetzt. ARD und ZDF zeigen diese Woche stattdessen 300 Stunden lang eine Sondersendung.

SendungRote Rosen
Erstausstrahlung6. Nov. 2006 auf Das Erste
GenreTelenovela

ARD wirft Rote Rosen aus Programm: Soap muss vor Sommerpause zweimal aussetzen

Diese Woche setzt ARD anstelle von „Rote Rosen“ auf Sportveranstaltungen, weshalb die Sendung vor der Sommerpause gleich zweimal ausgesetzt wird. Erst kürzlich hat ARD die Tagesschau aus einem traurigen Grund aus dem Programm gestrichen (mehr Promi- und TV-News bei RUHR24).

Am Dienstag (16. August) mussten Fans der Sendung „Rote Rosen“ bereits auf ihr gewohntes Programm verzichten. Stattdessen lief von 13.30 Uhr bis 17.15 Uhr die EM in den Bereichen Beachvolleyball und Bahnrad. Am Donnerstag, (18. August) kommt es erneut zu einer Programm-Änderung. Zuschauer von ARD können sich deshalb auf folgende Sport-Übertragungen gefasst machen:

  • 13.30 Uhr – Kanu und Kajak: EM
  • 14.45 Uhr – Tischtennis: EM
  • 15.25 Uhr – Sportklettern: EM
  • 16.30 Uhr – Kanu und Kajak: EM
  • 17.00 Uhr – Sportklettern: EM

ARD wirft Rote Rosen aus dem Programm: Fans müssen sich auf Sommerpause gefasst machen

Am Freitag (19. August) soll dann endgültig Schluss mit der Sendung „Rote Rosen“ sein, denn dann beginnt die offizielle Sommerpause. Nach Angaben von Das Erste können Fans die Folgen allerdings nach wie vor in der ARD-Mediathek schauen.

ARD wirft „Rote Rosen“ aus Programm

In der aktuellsten Staffel von „Rote Rosen“ sollen sogar neue Darstellerinnen und Darsteller dabei sein, wie 24hamburg.de berichtet. Wann die nächste Staffel auf ARD ausgestrahlt wird, ist bislang allerdings noch unklar. Fans müssen sich bis dahin noch etwas gedulden.

Rubriklistenbild: © IMAGO/A. Friedrichs