Emotionaler Post

Tagesschau-Sprecherin trauert um ihre Luzi : „War am Ende unheilbar krank“

TV-Star Judith Rakers ist vielen Fans aus der ARD bekannt. Jetzt verkündete die „Tagesschau“-Sprecherin eine traurige Nachricht aus ihrem Privatleben.

Dortmund – „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers (47) muss einen schweren Verlust verkraften. Die ARD-Moderatorin trauert um ihre Katze Luzi. Das hat der TV-Star in zwei emotionalen Beiträgen auf Instagram verraten.

ARD-Moderatorin Judith Rakers trauert auf Instagram um ihre Katze Luzi

Zunächst postete Judith Rakers, die kürzlich den Geburtstag der „Tagesschau“ feierte, am Samstag (14. Januar) ein Video in dem sozialen Netzwerk. Darin teilt sie viele private Momente von sich mit ihrer Katze. Unter das Video schreibt die „Tagesschau“-Sprecherin: „Luzi 2004 - 2023“. Die Erinnerungen unterlegt der ARD-Star mit emotionaler Musik.

Spätestens da dürfte den Followern der Moderatorin klar sein, dass Judith Rakers in Trauer ist. Schnell finden sich aufmunternde Kommentare unter dem Video. „Liebe Judith, ganz viel Kraft“, wünscht eine Userin. „Ich kann nachfühlen, wie schwer es dir ums Herz ist“, drückt eine andere Userin ihr Beileid aus.

„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers gedenkt verstorbener Katze mit rührendem Text

Am Sonntag (15. Januar) folgte noch ein zweiter Beitrag von Judith Rakers zum Tod ihrer Katze. Diesmal postete die ARD-Moderatorin ein Bild von Luzi. Unter dem Foto versucht die „Tagesschau“-Sprecherin ihre Gefühle in einem rührenden Text in Worte zu fassen.

Wie Judith Rakers schreibt, sei ihre Katze am 13. Januar in ihren Armen verstorben. Luzi sei bereits 19 Jahre alt und „am Ende unheilbar krank“ gewesen. In dem emotionalen Posting berichtet die Nachrichtensprecherin, dass Luzi und ihre Katzenschwester Leni sie durch das halbe Leben und viele Hochs und Tiefs begleitet haben.

ARD-Moderatorin Judith Rakers gibt Fans Einblick in ihr Leben mit Katze Luzi

„Umzüge, TV-Karriere, Ehe, Scheidung, neues Glück auf der kleinen Farm – und Luzi war immer an meiner Seite“, schreibt Judith Rakers über die Zeit mit ihrer Katze. Bis zuletzt habe das kleine Haustier um Streicheleinheiten gebettelt. „Kuscheln war das schönste für sie“, so die ARD-Moderatorin.

ARD-Moderatorin Judith Rakers trauert um ihre Katze.

Mit dem emotionalen Text scheint Judith Rakers bei ihren Followern einen Nerv getroffen zu haben. Unter dem Instagram-Beitrag sammelten sich in wenigen Tagen über 2.200 Kommentare. Mit ermutigenden Worten und vielen Herz-Emojis drücken die User ihr Mitgefühl für die ARD-Moderatorin aus (mehr Promi- und TV-News auf RUHR24).

Rubriklistenbild: © Stefan Schmidbauer/Imago

Mehr zum Thema