Vor „Let‘s Dance“-Start

Amira Pocher macht vor „Let‘s Dance“ düstere Andeutung: „richtig down“

Amira Pocher hat sich nach einer Auszeit in ihrer Insta-Story zurückgemeldet. Darin deutete die Frau von Oliver Pocher eine düstere Ankündigung an.

Köln – Amira Pocher ging es in den vergangenen Tagen offenbar nicht gut. Das hat die Kandidatin der RTL-Show „Let‘s Dance“ jetzt in ihrer Insta-Story verraten. „Die letzten Tage waren wirklich, wirklich hart“, verkündete die Frau von Oliver Pocher zu Beginn ihrer Mitteilung an ihre Fans. Doch was ist eigentlich vorgefallen?

NameAmira Pocher
Geboren28. September 1992 (Alter 29 Jahre), Klagenfurt am Wörthersee (Österreich)
EhepartnerOliver Pocher (seit 2019)

Amira Pocher vor „Let‘s Dance“-Beginn: „Richtig, richtig down gewesen“

Amira Pocher (29) startet in wenigen Wochen als Kandidatin bei „Let‘s Dance“ (RTL) durch. Nun hat sie sich bei ihren 937.000 Abonnenten auf Instagram zu Wort gemeldet. In mehreren Videos in ihrer Insta-Story verriet sie, dass sie in den vergangenen Tagen „richtig, richtig down gewesen“ sei. Zudem habe die Frau von Oliver Pocher (43) viel geweint.

Was konkret geschehen ist, wollte sie allerdings nicht verraten. „Was vorgefallen ist, will ich hier gar nicht thematisieren“, verkündete die „Let‘s Dance“-Kandidatin und fügte hinzu: „Ist eh nur eine Frage der Zeit bis das rauskommt, aber solange es das nicht tut, werde ich es auch nicht sagen.“ Damit lässt die 29-Jährigen ihre Abonnenten viel Raum für Spekulationen.

Amira Pocher: Streit mit Iris Klein Schuld an schlechten Tagen?

Amira Pocher kündigte im Verlauf ihrer Insta-Story zudem noch an, dass sie bald mit ihrer Familie in den Urlaub fahren wird. Erholung scheint sie gut gebrauchen zu können, besonders, da sie im Februar bei „Let‘s Dance“ (RTL) an den Start gehen soll. Bild hat derweil spekuliert, was bei der Moderatorin vorgefallen sein könnte (mehr Promi-News auf RUHR24 lesen).

Die Frau von Oliver Pocher geriet zuletzt in einen Streit mit Iris Klein (54). Die Mutter von Daniela Katzenberger (35) hatte sich abfällig über die 29-Jährige geäußert. Dabei wunderte sie sich darüber, wie jemand „der über andere Schwangere und andere Mütter im Netz herzieht“ erfolgreich im Job sein könne. Im Gegenzug warf Amira ihr vor, nicht besser zu sein, weil sie über die Mutter der 29-Jährigen gelästert hätte.

Rubriklistenbild: © RTL/Frank Hempel