Aktenzeichen XY: Marvin aus Duisburg spurlos verschwunden - viele Hinweise nach Sendung

+

Nach dem Aktenzeichen XY Spezial zu dem vermissten Marvin aus Duisburg, sind zahlreiche neue Hinweise bei der Polizei eingegangen. Hier alle Infos.

Das ZDF sendet am Mittwochabend (24. Juli) "Aktenzeichen XY Spezial". Dabei geht es um vermisste Jugendliche. Einer von ihnen ist Marvin aus Duisburg, der in Oer-Erkenschwick im Kreis Recklinghausen aus einer Wohngruppe verschwunden ist.

  • In Aktenzeichen XY Spezial dreht sich am Mittwochabend ab 20.15 Uhr alles um vermisste Jugendliche.
  • Der 13-jährige Marvin aus Duisburg ist vor über zwei Jahren in Oer-Erkenschwick im Kreis Recklinghausen verschwunden.
  • Nach der Sendung gingen bei der Polizei viele Hinweise zu dem Jungen ein.

Update, Donnerstag (25. Juli): Während der Live-Sendung "Aktenzeichen XY Spezial" sind bei der Polizei Duisburg zahlreiche Hinweise zum Fall des vermissten Marvin eingegangen. Ob eine heiße Spur dabei ist, müsse sich jetzt zeigen. Das teilt die Polizei am Donnerstag mit.

Die Ermittler hätten nun alle Hände voll zu tun, weitere Zeugen zu befragen und Informationen zu prüfen, um den Jungen zu finden. Die Polizei Duisburg nimmt weiter Hinweise entgegen: 0203/28 00.

Aktenzeichen XY Spezial: Wer war der geheimnisvoller beste Freund von Marvin?

Ursprungsmeldung: Seit zwei Jahren hofft die Familie des 13-Jährigen auf ein Lebenszeichen. In der ZDF-Sendung sprechen seine Schwester Melina und seine Mutter live im Studio bei Moderator Rudi Cerne. Melina, die ihrem Bruder sehr nahe steht, will dort einen Appell direkt an Marvin K. richten.

Aktenzeichen XY Spezial berichtet in einer Sondersendung im ZDF über ihn und weitere vermisste Jugendliche.

Es ist ein Sonntagvormittag, als Marvin K. am 11. Juni 2017 verschwindet. Bis zu dem Zeitpunkt hat der Jugendliche in einer Wohngruppe in Oer-Erkenschwick, im Kreis Recklinghausen, gelebt. Kurz zuvor hat er plötzlich viel Geld und neue Sachen. Seinen neuen besten Freund Ismael kennt bislang niemand.

Sein Verschwinden soll niemand bemerkt haben. Zuletzt soll er an einem Kiosk gesichtet worden sein. Außerdem hat ein Zeuge Marvin etwa drei Wochen nach seinem Verschwinden in Duisburg gesehen. Doch Marvin war nicht allein, ein Mann soll bei ihm gewesen sein.

Auf einer speziell für Marvin eingerichteten Seite hat seine Familie Fotos von dem 13-Jährigen veröffentlicht. Und es hat sich gelohnt, dass die Familie nicht aufgegeben hat. Wenige Monate später wurde Marvin K. aus Recklinghausen gefunden und es kam zu einer Anklage wegen sexuellem Missbrauch. Ein 44-Jähriger steht im Verdacht, dem Jungen über zwei Jahre hinweg Schlimmes angetan zu haben.