Er wurde nur 34 Jahre alt

Aaron Carter ist tot: Erste Hinweise zur Todesursache des US-Sängers

Aaron Carter at the 2005 EMI Post Grammy Bash, Beverly Hills Hotel, Beverly Hills, CA, 02-13-05
+
Der US-Sänger Aaron Carter ist tot.

Der US-amerikanische Sänger Aaron Carter ist tot. Er soll mit nur 34 Jahren überraschend in seinem Haus gestorben sein.

Kalifornien – Aaron Carter, Bruder von „Backstreet-Boys“-Sänger Nick Carter, ist tot. Das berichtet das Portal TMZ am Samstag (5. November) unter Berufung auf die Polizei. Der Musiker wurde nur 34 Jahre alt.

Aaron Carter ist tot: Erste Hinweise zur Todesursache des US-Sängers

Die Leiche von Aaron Carter soll demnach am Samstag gegen 11 Uhr Ortszeit in seinem Haus in Lancaster, Kalifornien gefunden worden sein. Auch erste Hinweise zur Todesursache gibt es bereits: Zuvor war ein Notruf eingegangen, dass ein Mann in der Badewanne ertrunken sei.

Polizisten hätten vor Ort jedoch keine Spuren einer Gewalttat gefunden, berichtet TMZ weiter (alle Promi-News auf RUHR24 lesen).

Aaron Carter wurde als Kind berühmt, hatte als Erwachsener aber Probleme

Aaron Carter wurde im Dezember 1987 in Florida geboren und wurde bereits als Kind berühmt. Sein selbstbetiteltes Debüt-Album veröffentlichte er bereits mit 9 Jahren. Es erreichte Platz 13 der deutschen Charts und erhielt Gold-Status.

Wie sein Bruder Nick Carter, der am Freitag mit den „Backstreet Boys“ in Dortmund spielte, wurde auch Aaron Carter Ende der 90er-Jahren zum Teenie-Idol.

Anschließend machte Aaron Carter jedoch zunehmend Schlagzeilen mit Drogen-Eskapaden und Geldproblemen. Vor seinem Tod schien er sein Leben wieder einigermaßen in den Griff bekommen zu haben, spielte auch wieder Auftritte vor Publikum. Aaron Carter hinterlässt einen knapp ein Jahr alten Sohn von seiner Ex-Verlobten Melanie.