Bücher von Mary Trump und über Melania Trump

Hat Donald Trump bei seiner Uni-Zulassung getäuscht? Weißes Haus dementiert

Die Wirtschaft werde sich bald wieder erholen und "das Virus wird irgendwann gewissermaßen einfach verschwinden", sagte glaubt US-Präsident Trump noch immer. Foto: Alex Brandon/AP/dpa
+
Die Wirtschaft werde sich bald wieder erholen und «das Virus wird irgendwann gewissermaßen einfach verschwinden», sagte glaubt US-Präsident Trump noch immer. Foto: Alex Brandon/AP/dpa

Das Enthüllungsbuch von Mary Trump soll schon am 14. Juli erscheinen - zwei Wochen eher als geplant. Inzwischen lässt der Verlag erste Einblicke in das Buch über Donald Trump zu.

  • Donald Trump* und seine Familie: Nichte des US-Präsidenten will Buch veröffentlichen
  • Mary Trump nennt ihren Onkel einen „gestörten Mann“
  • Das Buch von Mary Trump erscheint 14 Tage früher als geplant

Update vom Mittwoch, 8.7.2020, 05.00 Uhr: Im Enthüllungsbuch der Präsidentennichte Mary Trump werden dem amtierenden Präsidenten unglaubliche Vorwürfe gemacht. So soll der heutige US-Präsident als Schüler beim Qualifikationstest für das Studium betrogen haben. Das Weiße Haus wies entsprechende Vorwürfe aus dem Enthüllungsbuch der Präsidentennichte Mary Trump am Dienstag (Ortszeit) als „absurd“ und „vollkommen falsch“ zurück.

In vorab vom US-Sender CNN veröffentlichten Passagen des Buches schreibt Mary Trump, ihr Onkel habe jemand anderen dafür bezahlt, den Test für ihn abzulegen. Donald Trump absolvierte nach Angaben des Weißen Hauses die wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Pennsylvania, die Wharton School of Finance, die der Präsident immer wieder als „großartig“ hervorhebt.

Enthüllungsbuch gegen Donald Trump: Nichte lässt kein gutes Haar am Präsidenten

Update vom Dienstag, 7-7.2020, 07.45 Uhr: Mary Trump hält mit ihrer Meinung über ihren Onkel Donald Trump nicht hinterm Berg. Das zeigen erste Auszüge ihres Enthüllungbuches, das nun bereits in der kommenden Woche erscheinen soll - zwei Wochen früher als ursprünglich geplant. Der Verlag Simon & Schuster zog das Erscheinungsdatum vor, nachdem ein Berufungsrichter vergangene Woche eine Veröffentlichung des Buches genehmigt hatte. 

In „Too Much and Never Enough: How My Family Created the World‘s Most Dangerous Man“ - auf Deutsch etwa: „Zu viel und nie genug: Wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt erschuf“ - zeichnet Mary Trump laut Verlagsankündigung ein verheerendes Bild ihrer Verwandtschaft. Demnach wirft das Werk der Psychologin und Tochter von Donald Trumps verstorbenem Bruder Fred Trump Jr. ein „helles Schlaglicht auf die dunkle Geschichte der Familie“, die ihn zu dem gemacht habe, was er heute sei: Ein Mann, „der jetzt die Gesundheit, die wirtschaftliche Sicherheit und das soziale Gefüge der Welt bedroht“. 

Der Verlag veröffentlichte auch die Rückseite des Buches, die Einblicke in den Inhalt gibt und von Donald Trump schon ein erstes Bild zeichnet: „Heute ist Donald so ähnlich wie mit drei Jahren: unfähig zu wachsen, zu lernen oder sich zu entwickeln, unfähig, seine Emotionen zu zügeln, seine Antworten zu mäßigen oder Informationen zu verarbeiten. “

Enthüllungsbuch von Donald Trumps Nichte: US-Richter hebt Verfügung wieder auf

Update vom Donnerstag, 2. Juli 2020, 12.20 Uhr: Das Enthüllungsbuch, das Donald Trumps Nichte Mary Trump veröffentlichen will, beschäftigt die Gerichte noch vor der Publikation. Nun gibt es eine Entscheidung eines US-Berufungsgerichts: Das hat das Erscheinungsverbot für das Trump-Buch vorläufig aufgehoben, wie aus Gerichtsdokumenten hervorgeht. Allerdings ist der Gerichtsstreit damit noch nicht beendet und es ist noch nicht klar, ob das Buch erscheinen kann.

Es handelt sich nur um einen Zwischenschritt: Der Berufungsrichter Alan Scheinkman erlaubt dem Verlag Simon & Schuster, mit den Vorbereitungen für die Publikation des Buchs fortzufahren. Die Veröffentlichung des Buchs von Mary Trump ist derzeit für Ende Juli geplant. Ob sie erlaubt wird, ist weiter offen, denn der Richter klammerte die zentrale Frage des Rechtsstreits aus: Verstößt Mary Trump mit der Veröffentlichung gegen eine Schweigevereinbarung mit ihrer Familie? Der Richter stellte lediglich fest, dass die Vereinbarung für den Verlag Simon & Schuster nicht gelte.

Buch von Mary Trump: Temporärer Veröffentlichungs-Stopp verhängt

Update vom Dienstag, 30. Juni 2020, 19.54 Uhr: Donald Trumps Bruder Robert S. Trump konnte einen Sieg erringen: Das nur wenig schmeichelhafte Buch von Mary Trump über die Präsidentenfamilie darf vorerst nicht veröffentlicht werden.

Der temporäre Veröffentlichungs-Stopp markiert den ersten Punkt des Sieges von Robert S. Trump, der die Publikation der Memoiren seiner Nichte komplett verhindern will. Vergangene Woche hatte der New Yorker Richter Peter Kelly sein Anliegen abgewiesen. Das Dokument weise „mehrere Unregelmäßigkeiten“ auf und hätte beim Supreme Court des Staates New York eingereicht werden müssen, hieß es darin.

Robert Trump hatte in der einstweiligen Verfügung angeführt, dass Mary Trump mit dem Buch gegen eine Vertraulichkeitsvereinbarung verstoße, die im Zusammenhang mit der Nachlassregelung ihres Großvaters, des Vaters des Präsidenten, geschlossen worden sei.

Update Mittwoch, 24. Juni 2020, 12:00 Uhr: Mit einer einstweiligen Verfügung will ein Bruder von US-Präsident Donald Trump die Veröffentlichung eines offenbar wenig schmeichelhaften Buches über die Präsidentenfamilie verhindern.

Robert S. Trump stellt Antrag bei Gericht in New York

Wie die „New York Times“ am Dienstag berichtete, stellte Robert S. Trump einen entsprechenden Antrag bei einem Gericht im New Yorker Stadtteil Queens. Demnach wirft er Mary Trump vor, eine Stillschweigevereinbarung über das Erbe von Fred Trump - ihres Großvaters und des Vaters von Donald Trump - zu brechen.

„Ihr Versuch, unsere Familienbeziehungen nach all diesen Jahren zu ihrem finanziellen Vorteil aufzubauschen und in ein schlechtes Licht zu rücken, ist sowohl eine Farce als auch eine Ungerechtigkeit mit Blick auf das Gedenken an unsere geliebten Eltern“, erklärte Robert S. Trump demnach. „Ich und der Rest meiner ganzen Familie sind so stolz auf meinen wunderbaren Bruder, den Präsidenten, und empfinden Marys Vorgehen als wahre Schande.“

Der Verlag wirbt aber mit Mary Trumps „Insider-Perspektive“. „Sie ist das einzige Mitglied der Trump-Familie, das bereit ist, die Wahrheit über eine der mächtigsten und funktionsgestörtesten Familien der Welt zu berichten“, schrieb Simon & Schuster.

Donald Trump will seine Nichte verklagen

Update, 15:15 Uhr: Mary Trump, studierte Psychologin mit Doktortitel, war noch nie Fan ihres Onkels Donald Trump. Zwar hat auch sie einen Twitter-Account, besonders häufig nutzt sie diesen aber nicht. Der letzte Eintrag ist fast zwei Jahre alt.

Donald Trumps Nichte ist Fan von Hillary Clinton

Als aber Donald Trump im Jahr 2016 ins Rennen um die US-Präsidentschaft einstieg und auch noch gewann, da meldete Mary sich zu Wort. Eine Woche nach dem Wahlsieg ihres Onkels Donald Trump twitterte sie zunächst ihre Unterstützung für Hillary Clinton, die in ihren Augen ein „außergewöhnlicher Mensch“ sei. Zur Wahlnacht schrieb sie: „Das ist eine der traurigsten Nächte meines Lebens. Was ist nur falsch mit diesem Land? Ich habe das Gefühl, das amerikanische Experiment ist gescheitert.“

Update, 11:50 Uhr: Laut Medienberichten soll Donald Trump gegenüber Vertrauten behauptet haben, seine Nichte Mary Trump habe einen Geheimhaltungsvertrag unterschrieben. Der in den USA “Non-Disclosure Agreement“ (NDA) genannte Vertrag soll nach einer Einigung der beiden in einem Rechtsstreit aus dem Jahr 2001 geschlossen worden sein.

Donald Trump vs Mary Trump: Es wäre nicht der erste Rechtsstreit

Damals hatte Mary Trump ihren Onkel Donald und dessen Kinder aus erster Ehe verklagt. Streitpunkt war das Erbe von Donalds Bruder Fred Trump Jr. Der Vater von Mary Trump war Donalds älterer Bruder. Er starb im Jahr 1981 im Alter von 42 Jahren an einem Herzinfarkt, der ihn wohl in Folge einer schweren Alkoholkrankheit heimgesucht hatte.

Update vom 17. Juni 2020, 10:25 Uhr: Donald Trump ist gar nicht erfreut über den Plan seiner Nichte, ein Enthüllungsbuch über die Familie Trump und den Aufstieg Donalds bis ins Weiße Haus zu schreiben. Der US-Präsident scheint nun sogar darüber nachzudenken, Mary Trump, die Tochter seines verstorbenen Bruders, zu verklagen.

Donald Trump schickt Anwälte, um Buch seiner Nichte zu verhindern

Wie die US-Nachrichtenseite „Daily Beast“ berichtet, hat Donald Trump seine Anwälte beauftragt, zu prüfen, ob und wie man die Veröffentlichung eines solchen Buches mitten im Wahljahr verhindern könne. Die Reporter des „Daily Beast“ berufen sich dabei auf zwei Quellen aus dem Weißen Haus.

Derweil ist das geplante Enthüllungsbuch für die politischen Comedians in den USA ein gefundenes Fressen. Die  „Late Show“ mit Stephen Colbert veröffentlichte eine Vorschau auf das längst nicht veröffentlichte Buch, in der Erinnerungen von Mary fingiert werden: „Wenn Onkel Donald unsere Nase gestohlen hatte, mussten wir vor Gericht, um sie zurückzubekommen. Und jedes Mal, wenn er eine neue Tante mitbrachte, sagte er, wir sollten uns lieber nicht an sie gewöhnen.“

„Die kaputteste Familie der Welt“ - Donald Trumps Nichte plant Enthüllungsbuch

Erstmeldung vom 16.06.2020

Washington - Die einzige Nichte von US-Präsident Donald Trump wird einem Verlag zufolge Ende Juli ein Buch zur „dunklen Geschichte“ des Familienclans veröffentlichen. Mary Trump, eine promovierte Psychologin, werde darin erläutern, wie ihr Onkel „der Mann wurde, der jetzt die Gesundheit der Welt, die wirtschaftliche Sicherheit und den gesellschaftlichen Zusammenhalt bedroht“.

Familie Trump: Melania, Donald und Ivanka - ein weiteres Familienmitglied plant ein Enthüllungsbuch. (Archivbild)

Donald Trump: Nichte Mary will auspacken

Das zumindest kündigt Verleger Simon & Schuster an. Mary Trump verbrachte einen Großteil ihrer Kindheit im großen, imposanten Haus ihrer Großeltern im Herzen von Queens, wo Donald und seine vier Geschwister aufwuchsen.

Nach Angaben des Verlages erklärt Mary Trump in ihrem Buch, wie bestimmte Ereignisse und allgemeine Familienmuster den „gestörten Mann“ geschaffen haben, der derzeit im Oval Office regiert, einschließlich der seltsamen und komplizierten Beziehung zwischen Fred Trump und seinen beiden ältesten Söhnen, Fred Jr. und Donald.

Donald Trump: Enthüllungsbücher erscheinen knapp vor den US-Wahlen

Das 240 Seiten dicke Buch soll am 28. Juli erscheinen - 98 Tage vor den US-Wahlen 2020, bei denen Trump sich gerne im Präsidentenamt bestätigen lassen will. Der Titel lautet auf Deutsch übersetzt: „Zu viel und nie genug - Wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt geschaffen hat“.

Mary Trump berichtet von „einer der mächtigsten und kaputtesten Familien“ 

Mary Trump sei das einzige Mitglied der Familie, „das willens ist, die Wahrheit über eine der mächtigsten und kaputtesten Familien der Welt preiszugeben“, erklärte der Verleger auf seiner Webseite. Die Nachrichtenseite „Daily Beast“, die zuerst über das geplante Buch berichtet hatte, nannte Mary Trump „das eine Familienmitglied der Trumps, das bereit ist, sich gegen ihn zu wenden“. Die bevorstehende Veröffentlichung des Buchs war in den USA am Montag (Ortszeit) bekannt geworden.

Mary L. Trump promovierte am Derner Institute of Advanced Psychological Studies und unterrichtete in den Fächern Trauma, Psychopathologie und Entwicklungspsychologie. Sie lebt mit ihrer Tochter in New York.

The Art of her Deal: Buch über Melania Trump erschienen

Es ist nicht das einzige Buch, das in naher Zukunft erscheint und von dem behauptet wird, es würde Interna aus dem engsten Familienkreis der Trumps offenlegen. Das andere lautet „The Art of her Deal“ (Die Kunst ihres Erfolges). Protagonistin ist hier First Lady Melania Trump*.

Geschrieben hat es Mary Jordan, Reporterin der Washington Post. Der Titel ist klar angelegt an Donald Trumps BestsellerThe Art of the Deal*“ (Die Kunst des Erfolgs). Über 100 Interviews hat Jordan für das Buch geführt, mit Vertrauten, Mitarbeitern und Freunden von Melania Trump, aus ihrer Zeit als New Yorker Mutter wie als First Lady in Washington.

Melania Trump kämpft für ihren Sohn Barron Trump

Jordan stellt dort die Behauptung auf, Melania Trump sei nach dem Wahlsieg ihres Mannes nur deshalb in New York geblieben, um so ihre Position bei den Nachverhandlungen ihres Ehevertrags zu verbessern. Ihr Ziel sei es gewesen, den Anteil, den ihr Sohn Barron Trump* gegenüber den älteren Trump-Kindern erhält, zu verbessern. Außerdem soll sie nach den Enthüllungen um Trumps Affären den Eindruck gewonnen haben, dass ihr mehr vom Kuchen zusteht als bis dahin festgeschrieben.

Das Buch "The Art of her Deal" gewährt Einblicke in die Beziehung zwischen US-Präsident Donald Trump und First Lady Melania

Dass Eheverträge nachverhandelt werden, gehöre „bei Donald Trump zur Ehe wie der Ring“. Trumps erste Ehefrau, Ivana Trump*, habe ihren Ehevertrag dreimal nachverhandelt.

Donald Trump und Melania: Die Beziehung scheint intakt

Im Buch wird die Beziehung zwischen Donald und Melania als durchaus intakt bewertet. Melania soll großen Einfluss auf ihren Ehemann haben. Donald wiederum soll nie ein schlechtes Wort über sie verlieren. „Man hört ihn über Donald Trump Jr. schimpfen, über seine Ex-Frauen und gelegentlich sogar über Ivanka. Aber niemals über Melania“, zitiert Jordan einen engen Vertrauten der Familie.

Ebenfalls behandelt wird in dem Buch der Konflikt zwischen Donalds Tochter aus erster Ehe, Ivanka Trump* und seiner dritten Ehefrau, Melania. Beide sollen um Einfluss auf den US-Präsidenten wetteifern und dabei ihre ganz eigenen Agenden verfolgen. Ivanka Trump soll in Melanias Abwesenheit versucht haben, das „First Lady‘s Office“ in „First Familiy‘s Office“ umbenennen zu lassen, was als klarer Versuch gewertet werden kann, ihren Einfluss im Weißen Haus zu vergrößern. Melania habe das aber nicht zugelassen. „Es war eine Tradition, und die würde sie nicht von ihrer Stieftochter ändern lassen“, schreibt Jordan.

Von Stefan Krieger und Daniel Dillmann

In den USA ist ein heftiger Streit über den Umgang mit dem historischen Erbe von Rassismus und Sklaverei entbrannt. Nun entfernt der Bundesstaat Mississippi das Symbol der Konföderierten aus seiner Flagge. Ein Enthüllungsbuch über die Familie Trump jagt das nächste. Nun schreibt eine langjährige Freundin und Ex-Beraterin von First Lady Melania Trump eines. Es soll im September erscheinen - mit „explosiven“ Inhalten.

*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks