Bild: dpa

Es ist eine medizinische Sensation: die Zwillinge Liana und Leonie aus Köln trennen 97 Tage zwischen ihren Geburten. Sie kamen sogar in zwei unterschiedlichen Jahren zur Welt.

Wie die Bild berichtet, kamen die beiden Mädchen im Kölner Krankenhaus Holweide zur Welt. Liana konnte es kaum erwarten und kam am 17. November 2018 nach nur 26 Schwangerschaftswochen mit 900 Gramm zur Welt.

Getrennte Zwillings-Geburten sind sehr selten

Nach der Entbindung schloss sich der Muttermund und die Wehen ließen nach. So konnte die jüngere Schwester Leonie im Mutterleib bleiben. Sie erblickte dann am 22. Februar 2019 das Licht der Welt – 97 Tage nach ihrer Schwester. Leonie war mit 3700 Gramm um einiges schwerer als ihr älterer Zwilling.

Solche getrennten Zwillings-Geburten sind äußerst selten. Laut Bild kamen in Irland Zwillinge mit einem Zeitunterschied von 87 Tagen zur Welt.

Eine ganz besondere Geburt

Mithilfe von Medikamenten konnte die zweite Geburt hinausgezögert werden. „Die Voraussetzungen waren auch durch die vorhandene zweite Plazenta sehr gut, und wir wollten versuchen, das zweite Kind so lange es geht im Mutterleib reifen zu lassen“, zitiert die Bild Uwe Schellenberger, leitender Oberarzt der Geburtsklinik im Krankenhaus Holweide.

Für die Klinik sei es eine ganz besondere Geburt gewesen. Der leitende Oberarzt beschreibt die Geburt als einzigartig und weltweit besonders.

Aktuelle Top-Themen:

Beide Zwillinge sind gesund. Inzwischen wiegen sie jeweils ungefähr 5700 Gramm. Somit hat Liana deutlich aufgeholt.