Bild: dpa

Vor einer Restaurantpleite ist selbst ein Starkoch wie Tim Mälzer nicht gefeit. Der bekannte Fernsehkoch aus Elmshorn bei Hamburg musste sein Restaurant Hausmann’s in der Düsseldorfer Altstadt jetzt schließen.

„Noch im vergangenen Frühjahr waren Tim Mälzer und sein Geschäftspartner Patrick Rüther überzeugt, ihr Restaurant Hausmann’s in der Düsseldorfer Altstadt bald in die Gewinnzone zu bringen. Nun ziehen sie die Reißleine. „Wir bedanken uns für die gemeinsame Zeit in der Düsseldorfer Altstadt“, heißt es auf der Website des Restaurants.

Köche sind gescheitert

Laut Stern hätten die beiden Köche in den vier Jahren seit Eröffnung des Restaurants in Düsseldorf „nicht an einem einzigen Tag Geld verdient.“

Die beiden würden wehmütig zurückbleiben. Sie hätten seit der Eröffnung sehr viel Liebe, Mühe und finanzielle Mittel in den Standort gesteckt. Jetzt müssten sie leider erkennen, dass sie gescheitert sind, so Rüther.

Tim Mälzer und Patrick Rüther nicht vor Ort

Dem Stern zufolge hätte zur Schließung vor allem beigetragen, dass die beiden Geschäftspartner nicht vor Ort in Düsseldorf waren, sondern bis heute in Hamburg leben und auch arbeiten.

Die Umsätze seien in Ordnung gewesen. Sie hätten es schlicht aus der Ferne nicht geschafft, die Kostenstrukturen so aufzustellen, dass ein profitabler Betrieb möglich gewesen wäre, sagte Tim Mälzer.

Aktuelle Top-Themen:

Gleichzeitig muss laut Hamburger Morgenpost auch Steffen Henssler sein Fastfood-Restaurant „Ben Green“ am Flughafen Köln/Bonn, an dem auch HSV-Neupräsident Marcell Jansen beteiligt ist, schließen.

Ganz vorbei ist es mit der Mälzers Restaurant-Idee allerdings noch nicht. Die beiden Hausmann’s an den Flughäfen Frankfurt und Düsseldorf sollen bestehen bleiben.