Bild: dpa

Staus sind der Horror eines jeden Autofahrers. Und besonders stark ist NRW betroffen. Laut ADAC ist Nordrhein-Westfalen Stauland Nummer 1 – doch die Zahlen des Automobilclubs sind andere als jene des Verkehrsministeriums.

Die Staus auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen haben einer ADAC-Erhebung zufolge deutlich zugenommen. Laut Daten des Automobilclubs kam es 2018 auf den mehr als 2200 Autobahnkilometern des einwohnerreichsten Bundeslandes zu fast 264.000 Staus. Dabei steckten die Fahrer etwa 154.000 Stunden im Stau, teilte der ADAC am Donnerstag (17. Januar) mit.

ADAC und Verkehrsministerium kommen zu unterschiedlichem Ergebnis

Damit kommt der ADAC zu einem anderen Ergebnis bei der Staulänge als das NRW-Verkehrsministerium, das auf einer anderen Datenbasis und Staudefinition zum Jahreswechsel von leichten Verbesserungen berichtet hatte.

Das Land ermittelt Staus über Induktionsschleifen in der Fahrbahn und hat so 2018 rund 103.600 Staukilometer gemessen. Das sind in dieser Statistik gut 4,3 Prozent weniger als im Jahr 2017.

Der ADAC nutzt für seine Statistik dagegen eine große Datenbasis. Unter anderem Meldungen der Polizei sowie Daten von Lkw-Fahrten, Online-Navigationssystemen und Smartphone-Apps.

Unterschiedliche Zahlen könnten auch durch unterschiedliche Definitionen von Stau zustande kommen, hieß es.

Engpässe und Baustellen sind Ursache für Staus

Auch bundesweit nahmen laut der ADAC-Auswertung die Anzahl der Staus und die Staukilometer zu.

Als Ursache sieht der Automobilclub vor allem die zahlreichen Baustellen und Engpässe. Viele Autobahnstrecken und -brücken werden saniert oder erneuert.

Mehr als ein Drittel aller bundesweiten Staus bahnen sich auf NRW-Straßen an. Im Verhältnis zu den Autobahnkilometern gab es 2018 allerdings in Berlin und Hamburg die meisten Staus. Im Kalenderjahr 2018 war Mittwoch, der 31. Oktober, der Tag mit den meisten Staus in NRW.

Mittwoch ist neuer Stauwochentag

Die Staustunden bleiben hingegen in der bundesweiten Betrachtung nahezu unverändert. Gemessen an der Staulänge bleibt NRW im ADAC-Ranking Stauland Nummer 1 vor Bayern und Baden-Württemberg.

Aktuelle Top-Themen:

Im Vergleich der einzelnen Wochentagen habe bundesweit der Mittwoch den Donnerstag als den staureichsten Tag abgelöst. Der Monat mit den meisten Staus in NRW war der November. Besonders kritisch sieht es auf folgenden Strecken aus: Die A1, die Ruhrgebietsautobahn 40, die A3 und die A46.mit dpa-Material