Bild: Aida Cruises

In Rotenburg an der Wümme in Niedersachsen machte sich ein Mann am Freitagabend (10. Mai) keine Freunde. Denn er ging mit Handy und Zigaretten in die Sauna und löste damit einen Polizeieinsatz aus.

Der 34-Jährige telefonierte zunächst lautstark in der Dampfsauna. Daraufhin beschwerten sich einige Gäste und baten ihn, das Gespräch mit seinem Handy draußen weiterzuführen.

Sauna: Polizei muss Streit schlichten

Doch der Mann störte sich nicht daran und zündete sich daraufhin sogar noch eine Zigarette in der Sauna an. Danach sollte er den Bereich verlassen.

Doch er blieb stur und weigerte sich, fortzugehen. Auch ein Mitarbeiter konnte ihn nicht dazu bewegen.

Deshalb musste die Polizei anrücken und ihn aus der Lokalität werfen. Ob der Mann noch weitere Konsequenzen nach dem Streit zu befürchten hat, ist bislang nicht klar. mit dpa-Material