Bild: dpa

Rammstein-Sänger Till Lindemann hat am Wochenende für einen Eklat gesorgt. Er brach einem Hotel-Gast den Kiefer.

  • Ein 54-Jähriger hat die Begleitperson von Rammstein-Sänger Till Lindemann beleidigt.
  • Der Rocker schlug daraufhin auf ihn ein.
  • Der Vorfall ereignete sich in einem Münchener Hotel.

Rammstein-Sänger bricht Hotelgast den Kiefer

Die „Rammstein„-Rocker sind bekannt für ihre wilden Auftritte Am Wochenende erst heizten sie rund 140.000 Fans im Münchener Olympiastadion ein. Vorher kam es allerdings zu einem Eklat rund um Frontmann Till Lindemann. Er schlug laut Berichten der Bild einem Hotel-Gast ins Gesicht.

In der Nacht zum Samstag (8. Juni) saß Lindemann mit einem Kumpel und einer Freundin an der Hotelbar des Bayerischen Hofs. Zunächst wurde der Rammstein-Sänger von einem 54-jährigen Hamburger um ein Selfie gebeten.

Als der Rocker das allerdings ablehnte, eskalierte die Situation. Der Gast beleidigte die Begleitperson von Lindemann. Sofort stellte der Rammstein-Frontmann den Hamburger zur Rede und forderte eine Entschuldigung.

Daraufhin ballte der 54-Jährige die Fäuste und forderte einen Faustkampf vor der Tür. Lindemann zögerte jedoch nicht lange und schlug seinem Kontrahenten mit dem Ellenbogen ins Gesicht. Dieser brach sich den Kiefer und fiel zu Boden.

Polizei stellt Strafanzeige

Gegen 2.52 Uhr riefen Hotel-Mitarbeiter die Polizei, die eine Anzeige wegen Körperverletzung aufgenommen hat.

Neulich erst sorgte Rammstein mit einem besonderen Produkt für Aufsehen. Die Band brachte ein eigenes Parfüm namens Kokain heraus.

Kurios war auch die Insta-Story von Till Lindemann, wo er nackt an einem See angelt. Heftig diskutiert wurde außerdem ihr neustes Musikvideo in dem Band in KZ-Häftlingskleidung gezeigt wird.