Bild: Str / dpa

Rammstein zählt zu den erfolgreichsten Bands Deutschlands. Passend zu der aktuellen Deutschland-Tour verkauft die Drogeriekette Rossmann nun das Produkt „Kokain“ der Rocker. Dabei handelt es sich allerdings nicht um Drogen, sondern um ein neues Parfum, das die Musiker nun passend zu ihrer Deutschland-Tour verkaufen. Die Deutschland-Tour startete am Montagabend (27. Mai) in der Veltins-Arena Gelsenkirchen.

Auf Instagram bewirbt Rossmann das Produkt mit der Frage „Brauchst du Stoff?“. Auf der Website des Unternehmens wird das Parfüm als „100% Rammstein, spektakulär und im wahrsten Sinne des Wortes ‚Rammstein-esque'“ beschrieben.

Rammstein: So riecht das „Kokain“ der Rockband

Doch wie riecht das Parfum der Rocker eigentlich? „Einzelolfaktoren, wie der Duft von reinem Heroin und Kokain eröffnen in der Kopfnote, treffen im Herz auf ein Stakkato kräftiger Noten wie Benzin und Patschuli, um mit verbrannten Hölzern, Leder und dem Geruch von Feuer im Unterbau abzurunden.“ So wird der Geruch von „Kokain“ von Rossmann beschrieben.

Nicht verwunderlich bei so einer „explosiven“ Mischung ist, dass auf dem Parfum der Warnhinweis „brennbar“ steht. Heiß diskutiert wurde erst kürzlich das Video zur aktuellen Single von Rammstein.

Rossmann verkauft das Parfum ab Ende Mai

Ab dem 26. Mai soll der edle Duft in den Regalen zum Verkauf stehen. Dann müssen die Fans 20 Euro für 50 Milliliter hinblättern, um ein bisschen Rammstein auf der Haut zu tragen.

Aktuelle Top-Themen:

Während die Fans der Rockband das neue Produkt schon feiern, sind einige Rossmann-Kunden wütend. Denn die Drogeriekette wirbt auf Social Media mit einem „Kokain Gewinnspiel“. Außerdem geriet Rammstein-Frontmann Jan Lindemann zuletzt in die Schlagzeilen, als er einem Hotelgast den Kiefer brach.

Auch dm löste mit einer Werbe-Kampagne für Sextoys erst kürzlich gemischte Reaktionen aus.