Bild: dpa

Auf Mallorca ist es am Samstag vor einer beliebten Disko zu einer Prügel-Attacke auf einen Türsteher gekommen. Zwei Deutsche sind tatverdächtig.

  • Die Deutschen gehören offenbar einer Hooligan-Gruppe an.
  • Der Türsteher wurde wohl aus rassistischen Gründen attackiert.
  • Die betroffene Disko ist der beliebte Megapark auf Mallorca.

Wie die deutschsprachige Mallorca Zeitung berichtet, habe sich der Vorfall am Samstag (8. Juni) gegen 21.30 Uhr vor einer Disko an der Playa de Palma ereignet. Laut Bild soll es sich dabei um den beliebten Megapark handeln.

+++Deutsche Urlauber sollen 18-jährige Frau auf Mallorca vergewaltigt haben – Festnahme+++

Die beiden Deutschen (20 und 21 Jahre alt) befinden sich dem Bericht zu Folge in U-Haft. Sie sollen aus rassistischen Gründen auf den dunkelhäutigen Türsteher eingeprügelt haben.

Megapark-Türsteher mit schweren Verletzungen

Der Mann soll kurzzeitig ohnmächtig gewesen sein, später aus einem Ohr geblutet haben. Er soll zudem laut Bild einen Nasen- und Jochbeinbruch, zudem eine schwere Rückenmarksverletzung davongetragen haben.

+++Willingen: An diese Regeln müssen sich Party-Touristen und Skifans nun halten+++

Diario de Mallorca zitiert Zeugen

Der Diario de Mallorca zitiert Zeugenaussagen, wonach die Täter entsprechende Fotos – etwa Hakenkreuze sowie Bilder des Ku-Klux-Klans – auf ihren Handy gehabt hätten. Auch in Deutschland gibt es Gruppierungen der rechtsextremen Bewegung, die sich einst in den USA gründete.

Wie die Bild unter Berufung auf Zeugen berichtet, hätten die Täter bei ihrer Attacke am Megapark Mundschutz getragen – Utensilien, die Hooligans auch bei Krawallen während des Revierderbys trugen.

Die Täter sollen dem Bericht zu Folge Mitglieder einer Hooligan- oder Ultra-Gruppierung eines bekannten deutschen Fußballvereins sein. Die Mallorca Zeitung spricht von Fans aus Leipzig.