Bild: dpa

In einem Graben an einer Straße nahe Lübeck ist am Samstagmorgen eine junge Frau gefunden worden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

  • Ein Autofahrer entdeckte die hilflose Frau in der Nähe von Lübeck.
  • Die 20-Jährige lag gefesselt in einem Graben.
  • Die Kripo ermittelt.

Autobahn nahe Lübeck: Frau liegt gefesselt in Graben

Laut einem Bericht der Bild sei ein Autofahrer am Samstag (12. Oktober) um 8.20 von der Autobahn 20 nahe Lübeck abgefahren, um die Toilette aufzusuchen. Als der Mann sein Auto in der Nähe eines Grabens abstellte, soll er dort die 20-jährige Frau entdeckt haben.

Demnach lag die junge Frau dort offenbar völlig hilflos. Sie soll mit einem blauen Klebeband gefesselt gewesen sein und hatte keine Möglichkeit, den Notruf zu verständigen.

Der Autofahrer rief dann sofort die Polizei, mehrere Streifenwagen eilten zum Fundort. Auch ein Rettungswagen wurde alarmiert, heißt es bei der Bild. Nach Informationen der Boulevardzeitung soll die Frau mehrere Beulen im Gesicht gehabt haben.

Kriminalpolizei in Lübeck hat Ermittlungen übernommen

Die Ermittlungen hat mittlerweile die Kriminalpolizei Lübeck übernommen. Sie suchte am Vormittag den Graben sowie die Straße und ein nahe gelegenes Feld ab.

Auf Nachfrage der Deutschen Presse-Agentur (dpa) äußerte sich die Polizei nicht zu näheren Details.