Bild: Arne Dedert/dpa

Ein gleichgeschlechtliches Paar aus Ampelmännchen – zwei Männer oder zwei Frauen – zeigt beim Christopher Street Day (CSD) in Köln an, wann Fußgänger über die Straße gehen dürfen. Das berichtete zunächst der Kölner Stadtanzeiger.

Die klassischen Ampelmännchen am Heumarkt in Köln sollen am 7. Juli (Sonntag) durch 20 Schablonen mit Männer- und Frauenpaaren ersetzt werden, wie ein Sprecher der Stadt sagte. Am Heumarkt wird die CSD-Parade dann vorbeiziehen. Die genaue Dauer der Aktion steht noch nicht fest.

50. Jubiläum der Stonewall-Inn-Proteste

Anlass für die Aktion ist nach Aussage der Stadt Köln das 50-jährige Jubiläum der „Stonewall Inn“-Proteste in New York, bei denen sich Transsexuelle, Lesben und Schwule gegen Polizeiwillkür wehrten.

Der Christopher Street Day ist eine der größten Veranstaltungen der lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans-, intergeschlechtlichen und queeren (LGBTIQ) Community in Europa. In Dortmund findet der CSD am 14. September (Samstag) statt.

Aktuelle Top-Themen:

Nicht nur in Köln kann man bald besondere Ampelmännchen sehen. In Duisburg regeln immer mehr Bergmänner den Verkehr, in Bonn stehen einige Beethoven-Ampeln und im rheinland-pfälzischen Mainz läuft der Fußgänger bei grün leuchtenden Mainzelmännchen über die Straße.