Bild: dpa

Bereits im April war die große Änderung bei der weltweit beliebten Social Media-App bestätigt. Nun verkündet Instagram es offiziell.

  • Instagram bestätigt auf Twitter die Ändernung der Like-Funktion.
  • Dann können die Nutzer der Social Media-App nur noch die „Gefällt mir“-Angaben für die eigenen Beiträge sehen.
  • Die gravierende Neuerung gibt es zunächst in sieben Ländern weltweit.

Ab sofort testet das Unternehmen die Neuerung in sieben Ländern. Dort sollen Probanden dann nur noch unter den eigenen Beiträgen die Anzahl der Likes sehen, aber nicht mehr bei den veröffentlichten Medien anderer Leute, wie etwa zur beliebten Face-App oder #bottlecapchallenge.

Instagram: Deshalb gibt es keine Likes mehr

Ist die Probephase erfolgreich, könnte diese gravierende Änderung bei Instagram auch Influencer wie Cathy Hummels erwischen, die zuletzt dort einen Shitstorm erlebt hat.

Zu den ausgewählten Ländern gehören Australien, Neuseeland, Japan, Kanada, Brasilien, Irland und Italien. Ob die Änderung auch Instagram-Nutzer in Deutschland erreicht, ist bislang noch unklar. Damit soll untersucht werden, wie sich das Verhalten der Nutzer dadurch ändert.

Auf Twitter teilt Instagram nun mit, dass sich die sogenannten „Follower“ auf die Fotos und Videos konzentrieren sollen, die hochgeladen werden und nicht auf die Anzahl der Likes für die unterschiedlichen Beiträge.

Doch bei den eigenen geteilten Medien verschwinden die „Gefällt mir“-Angaben nicht komplett. Durch einen Klick auf die Liste der Leute, die den Beitrag geliked haben, kann man die Gesamtzahl sehen. Allerdings bleibt diese Zahl für die eigenen Freunde auf Instagram unsichtbar.

Laut einer Statistik nutzen im Jahr 2019 bislang etwa eine Milliarde Menschen weltweit die Social Media-App. Deutschland kommt dabei auf über 15 Millionen User.