Bild: dpa

Minutenlang hat das Publikum im „Lone Wolf Comedy Club“ im englischen Bicester gelacht. Doch dann ahnten einige Menschen, dass es sich bei diesem Vorfall nicht um einen Scherz handelte. Ian Cognito, britischer Stand-up-Comedian, verstarb auf der Bühne. Was war passiert?

Der 60-jährige Komiker hatte einen Auftritt im besagten Club. Nach Augenzeugenberichten fing er während der Show an, schwer zu atmen und verstummte dann. Bis zu fünf Minuten habe er dort einfach gesessen. Erst dann kamen die ersten Reaktionen.

Ian Cognito machte zuvor einen Scherz über Schlaganfall

Andrew Bird, Besitzer des Klubs und Freund des Komikers Ian Cognito, äußerte sich gegenüber der BBC: „Jeder im Saal dachte, dass es nur ein Scherz sei.“ Bereits vor dem Auftritt habe Cognito sich nicht wohl gefühlt. Der Comedian hätte aber darauf bestanden, den Gig durchzuziehen.

Cognito saß still da. Bird ging auf die Bühne, um nach seinem Freund zu sehen. Noch immer, so Bird gegenüber der BBC, habe er gedacht, dass der Komiker seine Augen öffnen und „Buh“ schreien würde.

Rettungskräfte stellten nur noch den Tod fest

Der Klubbesitzer fragte, ob medizinisches Personal im Saal anwesend sei. Zwei Krankenschwestern und ein Polizist begannen eine Herzdruckmassage. Alarmierte Rettungskräfte konnten nur noch den Tod feststellen.

Gegenüber der BBC sagte Andre Bird: „Auf der Bühne zu sterben war sicher genau die Art, wie er sterben wollte. Allerdings hätte er sich über eine höhere Gage und mehr Publikum gefreut.“

Ian Cognito bei einem Auftritt 2012.

Ian Cognito wurde im Jahr 1958 als Paul Barbieri in London geboren. In den 1980er Jahren begann seine Karriere als Stand-Up-Comedian. 1999 gewann er den Preis „Time Out“ als bester Stand-Up-Comedian Preis.