Bild: Lisa Ducret/dpa

Eine Frau ist am Samstagabend (1. Juni) im Hauptbahnhof in Berlin mit Schere und Hammer auf Menschen losgegangen. Sie verletzte vier Personen.

  • Eine 32-Jährige hat Reisende und einen Polizisten mit einer Schere und einem Hammer verletzt
  • Es ist noch unklar, ob die Frau psychiatrische Behandlung benötige

Die 32-Jährige schlug einer 59-Jährigen mit dem Hammer gegen den Kopf, wie die Polizei am Sonntag (2. Juni) mitteilte. Als deren 56-jähriger Partner den Angriff der Frau abwehren wollte, hat sie ihn ebenfalls am Kopf verletzt.

Als ein 38-jähriger Mann zur Hilfe eilte, stach ihm die Frau mit der Schere in den Oberkörper. Ein Bundespolizist, der die Frau am Hauptbahnhof in Berlin überwältigte, erlitt demnach eine Schnittverletzung am Unterarm.

Der 38-Jährige Mann wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen, die anderen Opfer konnten ambulant behandelt werden. Es werde nun geprüft, ob die Angreiferin psychiatrische Behandlung benötige, sagte ein Polizeisprecher. Mit dpa-Material

Aktuelle Top-Themen:

Im März hat ein Mann in Dortmund Polizisten mit einer Schere bedroht. Daraufhin feuerten sie Schüsse auf den Mann ab.

Im vergangenen Jahr attackierte ein Dortmunder seine 20-jährige Cousine mit einem Hammer. Sie wurde lebensgefährlich verletzt. Wenige Monate später zog ein Mann mit einem Hammer durch die Gartenstadt in Dortmund. Er hinterließ eine Spur der Verwüstung.