Bild: Boris Roessler/dpa

Das wohl berühmteste Pferd in Deutschland ist die Araberstufe „Jenny„. Seit 14 Jahren geht sie allein in der Welt spazieren. Ihr Besitzer macht sich bei ihren Alleingängen keine Sorgen.

Im Frankfurter Stadtteil Fechenheim ist Jenny längst eine Berühmtheit. Die weiße Araberstute läuft dort regelmäßig alleine von ihrem Stall auf ein Feld und von dort aus wieder zurück, sagt ihr Besitzer Werner Weischedel. Das berichtet der Stern.

Jenny ist bei Passanten und Straßenbahnfahrern bekannt

Passanten grüßen das Pferd regelmäßig und auch die Straßenbahnfahrer bekommen sie regelmäßig zu Gesicht. Auch bei der Frankfurter Polizei ist Jenny bekannt, allerdings nicht wegen größerer Einsätze. „Wir mussten noch nie tätig werden“, sagte Sprecherin Isabell Neumann.

Die Stute trägt zudem einen Zettel am Halfter mit dem Text: „Ich heiße Jenny, bin nicht weggelaufen, gehe nur spazieren. Danke.“ 

Das Pferd ist eine kleine Berühmtheit

Nachdem die Bild über das Pferd berichtete, wurde sie auch über Fechenheim hinaus bekannt.

Ein Video des Hessischen Rundfunks HR), das die Sendung „Maintower“ auf ihrer Facebook-Seite geteilt hatte, wurde viele tausendmal geklickt.

Aktuelle Top-Themen:

Im Netz gibt es viel Kritik, dass das Pferd ohne Artgenossen unterwegs sei. Doch Tierärztin Maren Hellige sieht hierbei keine Probleme. „Jenny hat durch ihre Spaziergänge viel Bewegung und sie erscheint sehr entspannt und zufrieden.“