Bild: dpa

Ein Raiffeisenmarkt in Lüdenscheid wäre am Dienstag (29. Januar) fast Opfer eines Einbrechers geworden. Doch dann wurde dem Unbekannten übel und er verschwand.

Auf den Aufnahmen der Überwachungskamera des Raiffeisenmarktes ist zu erkennen, wie gegen 21.50 Uhr ein Auto vorfährt. Dann steigt der Beifahrer aus und der Autofahrer fährt weg.

Joint nach dem Fehlversuch

Der Einbrecher geht zur Eingangstür und versucht das Schloss zu knacken. Als der Versuch scheitert, zündete er sich einen Joint an. Nach dem Rauchen ist dem Täter dann so übel, dass er sich direkt vor die Eingangstür des Fachmarktes erbricht. Kurz darauf läuft er davon.

Aktuelle Top-Themen:

Die Reste des Joints und seines Erbrochenen fanden die Mitarbeiter am nächsten Morgen vor. Sie schalteten die Polizei ein.