Bild: Axel Heimken/dpa

Nachdem ein dreister Dieb in Frankreich durch einen einfachen Trick eine Playstation in einer Supermarktkette für 9,29 Euro statt für regulär 340 Euro gekauft hat, wurde er jetzt zu einer Strafe verurteilt.

Statt die PS4 ganz normal an der Kasse zu bezahlen, legte der 19-Jährige sie auf die Waage für Obst und Gemüse, zog ein Etikett und steuerte danach gezielt die Selbstbedienungskasse an. Darüber berichteten im September 2018 die Regionalzeitung“ L’Est Républicain“ und andere Medien aus dem Ort Montbéliard bei Belford.

Das Gericht Montbéliard verurteilte den 18-Jährigen jetzt zu einer Gefängnisstrafe von vier Monaten, die zur Bewährung ausgesetzt wird.

Playstation für nur 9,29 Euro statt 340 Euro

Statt den regulären Preis von 340 Euro zahlte der 19-Jährige damals nur 9,29 Euro und nahm die PS4 mit nach Hause.

Einen Tag nach seinem Erfolgserlebnis versuchte der Jugendliche mit seiner Masche erneut eine Playstation zu klauen. Die Mitarbeiter ertappten ihn jedoch auf frischer Tat.

Aktuelle Top-Themen:

Der Franzose gab damals an, Geld für eine Fahrkarte nach Nizza zu brauchen. Die Playstation habe er für 100 Euro weiterverkauft.