„Keine rechtliche Grundlage“

Xavier Naidoo: Erstes Tour-Konzert unter starker Kritik zugelassen – Auftritt in NRW rückt näher

Soul-Sänger Xavier Naidoo verbreitet derzeit wieder neue Verschwörungstheorien auf der Messenger-App Telegram. Das sorgt bei vielen Twitter-Nutzern für Spott. 
+
Xavier Naidoo soll im Sommer ein Konzert in NRW geben. Das sorgt für Empörung.

Trotz Corona ist in NRW ein Festival vor Live-Publikum geplant. Der Auftritt von Xavier Naidoo sorgt allerdings schon jetzt für Furore.

Update, Mittwoch (23. Juni), 12 Uhr: Rostock – Nach langem hin und her wurde das erste Konzert des Sängers in diesem Jahr zugelassen: Xavier Naidoo (49) darf am 22. August in der Rostocker Stadthalle auftreten. Damit findet das erste Konzert der „Hin und Weg“-Tour statt, in dessen Rahmen der Musiker auch in Mönchengladbach auftreten will. Für das geplante Konzert in Mönchengladbach gibt es bislang aber keine Freigabe für dieses Jahr, es soll erst im Sommer 2022 stattfinden.

NameXavier Naidoo
Geboren2. Oktober 1971 (Alter 49 Jahre), Mannheim
ElternEugene Naidoo, Rausammy Naidoo

Xavier Naidoo will trotz Corona in NRW auftreten: Plan sorgt für Empörung

Die Zulassung des Auftritts erntete laut RND unterdessen scharfe Kritik vom Internationale Auschwitz Komitee. Der Vorgang sei ein Musterbeispiel dafür, wie der demokratische Staat von „diesen Kreisen“ vorgeführt würden. Naidoo sei ein rechtsextremer Verschwörungstheoretiker und Demokratieverächter. Unverhohlen verbreite der Sänger antisemitische Klischees. Besonders für überlebende des Holocaust sei die Entscheidung deshalb unerträglich. Auch umstrittenen Äußerungen zur Corona-Pandemie bereitet der Sänger regelmäßig eine Bühne.

Erstmeldung, Sonntag (31. Januar): Trotz Pandemie sind bereits Konzerte und Festivals im Sommer 2021 in Planung. Ein Auftritt von Xavier Naidoo sorgt allerdings schon jetzt für Aufsehen. Andere Musiker stellen sich sogar gegen ihn.

Konzerte finden wegen der Corona-Schutzverordnung und der potenziellen Ansteckungsgefahr aktuell nicht statt. Vergangenen Sommer suchten Veranstalter mit einem Hygienekonzept für ein Konzert in Düsseldorf zwar ein Schlupfloch, die Veranstaltung wurde allerdings abgesagt.

Für den Sommer 2021, und damit auch der Festivalsaison, laufen die Planungen teilweise schon. So soll am 6. Juni in Mönchengladbach/NRW etwa das Corinna Festival im Sparkassenpark stattfinden. Einige Bands sollen laut dem WDR allerdings schon abgesagt haben. Der Grund: Soulsänger Xavier Naidoo.

Konzert in NRW trotz Corona: Xavier Naidoo will in Mönchengladbach spielen

Das Corinna Festival, welches von der Sparkasse veranstaltet wird, ist eine eigene Veranstaltung für lokale Bands und Musiker. Xavier Naidoo ist zwar nicht Teil des Line-Ups, allerdings soll der Sänger zwei Tage vor dem Konzert, am 4. Juni, in der gleichen Location auftreten. Eine Lage, die einige Bands, die auf dem Corinna Festival auftreten, stört.

„Wir als Band All Aboard haben uns dazu entschlossen, von unserem Auftritt im Sparkassenpark zurückzutreten, weil wir nicht die Bühne mit Verschwörungstheoretikern und Menschenfeinden wie Xavier Naidoo teilen wollen und sich das unserer Meinung auch jeglicher Diskussion entbehrt, so jemandem eine Plattform zu geben“, erklärte Markus Spürkmann, der mit seiner Band All Aboard auftreten sollte, gegenüber WDR. Auch die Band Birk hat ihren Auftritt wegen Naidoos Konzert bereits abgesagt.

Xavier Naidoo: An diese Corona-Mythen glaubt der Sänger

Xavier Naidoo ist in der Vergangenheit immer wieder durch abstruse Corona-Thesen, Verschwörungsmythen und einen Auftritt auf einer Demonstration von Reichsbürgern aufgefallen. Unter anderem glaubt der Sänger an die Adrenochrom-Verschwörungstheorie, die vor allem im Zuge der Corona-Pandemie wieder verstärkt in den Fokus rückte.

Zuletzt zog auch der Sender RTL die Konsequenzen und warf den Sänger aus der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS). Eine Erfahrung, die Schlagersänger Michael Wendler (48) zuletzt aus einem ähnlichen Grund machen musste.

Wegen der Verbreitung von kruden Thesen ist Xavier Naidoo aus der Jury von DSDS geflogen.

Konzert von Xavier Naidoo in NRW findet statt: „Keine rechtliche Grundlage“

Ob die Bands mit ihrem Protest allerdings wirklich eine Absage von Naidoos Konzert erzwingen können, ist fraglich. Veranstalter Michael Hilgers erklärte gegenüber dem WDR, dass er sich zwar grundsätzlich von den Aussagen des Sängers distanziere. Für eine Absage gebe es aber keine rechtliche Grundlage.

Auch nach der Absage der beiden Bands bleiben laut Veranstaltungswebseite noch 26 andere Künstler im Line-Up für das Corinna Festival bestehen. Das Festival müsste deswegen also nicht komplett ausfallen. Welches Hygienekonzept vorliegt und ob das Festival unter den dann aktuellen Corona-Schutzbedingungen überhaupt stattfinden kann, ist unklar.

Video: Pietro Lombardi äußert sich zu Xavier Naidoo

Das Konzert in Mönchengladbach ist außerdem nicht das einzige, das Naidoo in diesem Jahr plant. Im Rahmen einer Tour möchte der Sänger laut Ticketstart zwölf Städte bespielen. Drei der ursprünglich 15 Termine wurden aber bereits abgesagt. Aus welchem Grund ist nicht näher bekannt.

Mehr zum Thema