Tödlicher Unfall

Schock in NRW: Lkw überrollt Fahrradfahrer – tot!

In Wuppertal endete ein Unfall tödlich für einen Fahrradfahrer (Symbolbild).
+
In Wuppertal endete ein Unfall tödlich für einen Fahrradfahrer (Symbolbild).

In Wuppertal in NRW ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Der Fahrer eines Lkws hat einen Mann auf dem Fahrrad übersehen und überrollt. 

Wuppertal – Schock in Wuppertal (NRW). Heute (1. Oktober) ist es zu einem schrecklichen Unfall mit tödlichem Ausgang gekommen. Beteiligt waren ein Sattelzug und ein Fahrradfahrer.

StadtWuppertal
Einwohner350.046
BürgermeisterUwe Schneidewind (Die Grünen)

Wuppertal: Fahrer eines Sattelzuges übersieht Radfahrer – tödlicher Unfall

Wie die Polizei Wuppertal in einer Pressemitteilung heute mitteilte, ist es gegen 14 Uhr zu einem tödlichen Unfall gekommen. Der Verkehrsunfall ereignete sich im Stadtteil Barmen.

Nach ersten Erkenntnissen ist ein 47-jähriger Fahrradfahrer auf einer mehrspurigen Straße unterwegs gewesen. Dabei habe er den rechten der beiden Fahrstreifen befahren. Ein Sattelzug sei auf derselben Spur unterwegs gewesen. Aus bisher ungeklärter Ursache sei es zu einer Berührung gekommen.

Wuppertal: Sattelzug berührt Radfahrer, der dann die Kontrolle verliert

Daraufhin habe der Fahrradfahrer die Kontrolle über das Rad verloren, sei gestürzt und dann vom Sattelzug überrollt worden. Der Fahrradfahrer verstarb trotz eingeleiteter medizinischer Versorgung noch an der Unfallstelle. Die Polizei ermittelt.

Fahrradfahrer sind im Straßenverkehr besonders gefährdet.

Immer wieder kommt es zwischen Lkw und Radfahrern zu Unfällen, die nicht selten auch tödlich für den Radfahrer enden. Am Dienstag (29. September) verstarb eine Radfahrerin in Bielefeld. Auch in diesem Fall wurde die Radfahrerin übersehen und dann angefahren.

Unfälle zwischen Radfahrern und Lkw - Stadt Dortmund mit Abbiegeassistent

Ebenfalls am Dienstag (29. September) ist es zu einem identischen Unfall in Gelsenkirchen gekommen, wo der Radfahrer verstarb. Die Stadt Dortmund hat ihre Lkw im Laufe des Jahres 2019 mit sogenannten Abbiegeassistenten ausgestattet, die dafür sorgen sollen, dass solche Unfälle in Zukunft nicht mehr passieren.

Mehr zum Thema