In Witten

Lebensgefahr - das passierte drei Jungs, als sie in einer Garage Shisha rauchten

Drei Jungs rauchen in einer Garage in Witten eine Wasserpfeife und erleiden eine Kohlenmonoxidvergiftung.
+
Drei Jungs rauchen in einer Garage in Witten eine Wasserpfeife und erleiden eine Kohlenmonoxidvergiftung.

Drei Jugendliche mussten in Witten ins Krankhaus gebracht werden. Sie rauchten in einer Garage eine Shisha.

Drei Jugendliche rauchten in Witten eine Wasserpfeife und kamen mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus, das berichtet 24VEST.de*. Die Jugendlichen wurden nach ärtzlicher Versorgung vor Ort mit mehreren Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Sie erlitten eine Kohlenmonoxidvergiftung. Zwei von ihnen wurden auf der Intensivstation betreut.

Die Polizei warnt nach der lebensgefährlichen Aktion in Witten: "In geschlossenen Räumen kann das Rauchen von Wasserpfeifen besonders gefährlich werden. Durch das Verbrennen von Holzkohle in der Shisha entsteht Kohlenmonoxid. Eine zu hohe Konzentration davon in der Raumluft kann zu Vergiftungserscheinungen wie Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit oder sogar zu Bewusstlosigkeit führen."

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.