Ski-Saison im Sauerland

Winterberg: Erster Schnee am Wochenende erwartet - doch die Ski-Lifte stehen still

+
Skifahren in Winterberg/Sauerland

Im Sauerland könnten am Wochenende die ersten Schneeflocken auf die Berge rieseln. Doch Skifahrer müssen sich noch ein wenig gedulden.

  • Im Sauerland wird für das Wochenende (30. November/1. Dezember) der erste Schnee erwartet.
  • Die Schneemengen reichen aber noch nicht, um die Ski-Saison zu starten.
  • Auch um die Schneekanonen in Betrieb zu nehmen, ist es noch nicht kalt genug.

Sauerland/Winterberg - Der Dezember steht vor der Tür. Und passend zum Start in den Wintermonat sollen am Wochenende die ersten Schneeflocken im Sauerland auf die Berge rieseln. Doch auch wenn sich in den höheren Lagen schon eine feine weiße Winterdecke auf der Landschaft niederlassen sollte - zum Skifahren in Winterberg reicht das noch lange nicht aus.

Sauerland: Ski-Lifte in Winterberg und Umgebung stehen trotz erstem Schnee still

Die Lifte in Winterberg stehen noch still. Und auch die Schneekanonen spucken noch keinen Schnee auf die Pisten. Dafür bleibt es am Wochenende einfach noch zu warm. Um die Schneekanonen in Betrieb nehme zu können, braucht es Minusgrade. Laut Deutschem Wetterdienst wird es in NRW am Wochenende aber mit bis zu 4 Grad noch zu warm. Selbst für das Bergland werden Temperaturen kurz über null Grad erwartet.

Aber es gibt für alle Skifahrer Grund zur Hoffnung, bald die Ski und Snowboards aus dem Keller hohlen zu können: "Die Beschneiungsanlagen in der Region sind startklar", so Susanne Schulten, Sprecherin der Wintersport-Arena Sauerland. Bei Temperaturen unter null Grad könnte also etwas Schnee produziert werden. Allerdings, schränkt Schulten ein, brauche es mindestens 20 Zentimeter Schnee, um die Pisten präparieren zu können.

Winterberg im Sauerland läutet Ski-Saison noch nicht ein

Der erste Schnee sorgt also noch lange nicht für eine befahrbare Piste. Ein früher Start in die Ski-Saison am ersten Dezember-Wochenende bleibt also ein schön geträumter Wintertraum. Ungewöhnlich ist das aber nicht. Denn in der Regel startet die Ski-Saison im Sauerland Mitte Dezember und dauert bis Mitte März. Dementsprechend sind die Liftbetreiber auf einen Start der Saison am kommenden Wochenende noch gar nicht eingestellt.

Überall laufen noch Vorbereitungen und Wartungsarbeiten, so Schulte. Ein neuer Sechser-Sessellift in Winterberg durchläuft derzeit noch Brems- und Belastungsproben. In wenigen Tagen soll der neue Ski-Lift dann aber dafür sorgen, dass der Nordhang am Kahlen Asten besser erreichbar für die Skifahrer wird. Die TÜV-Abnahme soll in der Woche nach dem zweiten Advent erfolgen.

Ski-Pisten ab Mitte Dezember in Winterberg geöffnet

Bis dahin können alle, die sich schon auf glatte und glitzernde Pisten im Sauerland freuen, die Zeit nutzen, um ihre Kanten nochmal zu schleifen und die Bretter zu wachsen. Denn wenn es rund um Winterberg Mitte Dezember dann tatsächlich losgeht, stellen die Betreiber alles Skifahrern ein noch größeres Vergnügen als in den Jahren zuvor in Aussicht: Die Genauigkeit bei der Schneehöhenmessung ist verbessert worden.

Nach einem erfolgreichen Test im Vorwinter seien Pistenraupen mit GPS-Technik ausgestattet, die die Schneelage auf bis zu zwei Zentimeter genau erfasse. Auf Basis der so gewonnenen Daten werde nur so viel Schnee produziert, wie wirklich gebraucht werde und auch nur dorthin geschoben, wo die Schneedecke nicht dick genug sei. Das macht nicht nur die Pisten besser, sondern spart auch noch - bis zu zehn Prozent - Energie.