Ermittlungen dauern an

NRW: Mann unter mysteriösen Umständen tot in seiner Wohnung gefunden – DNA ist heiße Spur

Polizist mit Polizeiauto
+
In Winterberg/NRW wurde ein Mann tot in seiner Wohnung aufgefunden.

In Winterberg im Sauerland wurde ein Mann tot in seiner Wohnung gefunden. Die Polizei verfolgt bereits eine heiße Spur. Doch die Umstände sind ein Rätsel.

Update, Donnerstag (14. Januar), 21.20 Uhr: Sauerland/NRW – Eine DNA-Spur führte nun zum mutmaßlichen Täter. Wie die Bild-Zeitung berichtet, soll die Spur zum Nachbar des getöteten Mannes geführt haben. Der stand schon zuvor unter Verdacht, denn erst im Dezember soll der Mann mit einer Axt die Wohnung des Opfers verwüstet haben.

Da nun kleine DNS-Spuren des Nachbarn an dem getöteten Mann gefunden wurden, verhärtet sich der Verdacht. Nun befindet sich der Verdächtige in einer Klinik, wird der Unterbringungs-Befehl des Staatsanwaltes verkündet, muss der Verdächtige in eine Forensik überstellt werden. Warum die beiden Nachbarn Streit hatten oder was genau die Ursache für das Tötungsdelikt war, ist bislang unklar.

Erstmeldung, Montag (4. Januar), 15.24 Uhr: Am Mittwoch (30. Dezember) wurde in einem Mehrfamilienhaus in Winterberg eingebrochen. Als die Polizei zur Ermittlung eingetroffen ist, hat sich für die Beamten allerdings noch ein weiterer Fall ergeben.

StadtWinterberg
Fläche147,9 km²
Postleitzahl (PLZ)59955

Winterberg/NRW: Polizei rückt nach Einbruch an - und findet toten Mann in Wohnung

In dem Mehrfamilienhaus ist die Polizei während des Einsatzes auf einen toten Mann gestoßen. Wie die Polizei Dortmund und die Staatsanwaltschaft Arnsberg mitteilen, deuteten Verletzungen des 65-Jährigen auf ein Gewalt- beziehungsweise Tötungsdelikt hin.

Das mysteriöse: Nicht in der Wohnung des 65-Jährigen wurde eingebrochen, sondern in einer ganz anderen Partei. Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Vorfällen in Winterberg gibt, ist noch unklar.

Mann in Winterberg/NRW tot aufgefunden: Polizei hat eine heiße Spur

Derzeit werten die Polizei sowie die Staatsanwaltschaft die DNA-Spuren vom Tatort aus. Es gebe in dem Fall bereits eine heiße Spur zu einem Beschuldigten, jedoch noch keinen dringenden Tatverdacht, sagte Klaus Neulken von der Staatsanwaltschaft Arnsberg gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Weitere Details zum möglichen Tathergang wollte der Staatsanwalt zunächst nicht machen, da es sich um sogenanntes Täterwissen handele.

Demnach ist auch unklar, wie der Täter sich Zugang zu der Wohnung des 65-Jährigen verschafft haben könnte und ob es sich ebenfalls um einen Einbrecher oder einen Gast oder Mitbewohner des Mannes handelt. Der Ermittlungen dauern an.

Video: Chaos in NRW: Tagesausflügler stürmen Pisten

Der Ort Winterberg in NRW macht derzeit vor allem wegen seiner Ski-Pisten von sich reden. Seit Tagen herrscht im Sauerland ein hoher Besucherandrang. Wegen der geltenden Corona-Schutzverordnung wurden vor Ort aber einige Bereiche gesperrt. Derzeit komme praktisch niemand mehr in die Stadt rein, so eine Sprecherin gegenüber der dpa.