Von wegen Frühling

Wetter in NRW: DWD gibt Gefahrenwarnung heraus – auch für das Ruhrgebiet

NRW Kälteeinbruch Ruhrgebiet Glatteis
+
Am Mittwoch (16. März) kommt es noch einmal in NRW zu einem massiven Kälteeinbruch.

Winter, das war es? Von wegen! Der Wetterdienst warnt in NRW vor einer nächtlichen Gefahr, auch für Autofahrer.

Dortmund – Nicht mehr lange, dann ist Frühling? Nicht ganz. Denn der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat jetzt eine beunruhigende Warnung herausgegeben. Menschen in NRW sollten noch einmal ihre dicken Winterjacken herausholen.

BundeslandNRW
StädteDortmund, Bochum, Hamm
DWD-WarnungFrost

Wetter in NRW: Frost in der Nacht könnte für glatte Straßen sorgen

Am Mittwoch (16. März) gibt es eine offizielle Wetterwarnung des DWD für die Städte Dortmund, Bochum und Hamm. Zwischen 0 Uhr und 9 Uhr gibt es dort Frost. Für das gesamte Bundesland NRW gibt es eine aktuelle und für Mittwoch geltende Warnung von örtlichem Frost, Glatteis, Nebel und Wind. Außerdem sorgt Saharastaub auch in NRW für ein Wetterphänomen, das Blutregen genannt wird.

Was bedeutet die Warnung im Detail? Sowohl im Bergland, in Ostwestfalen als auch örtlich in Dortmund, Bochum oder Hamm kann es zu Frost kommen. Glatteisgefahr besteht definitiv im Hochsauerland, aber auch vereinzelt in anderen Gebieten in NRW. Nebel und Wind kommen ebenfalls örtlich auf, mit Sichtweiten von unter 150 Metern und Böen von 55 km/h (mehr News aus NRW bei RUHR24).

Wetter in NRW: Frühling macht nur eine kurze Pause – am Wochenende kommt die Sonne

Generell beziehen sich die Warnungen des DWD allerdings auf die Nacht und die Morgenstunden. Am Tag erwarten die Menschen in NRW Temperaturen von bis zu 15 Grad, im Rheinland von bis zu 18 und im Bergland von bis zu 10 Grad. Regen bleibt aus.

Der weitere Verlauf des Wetters in NRW bleibt durchwachsen. So gibt es am Donnerstag (17. März) Temperaturen von 8 bis 14 Grad. Doch wann können sich die Menschen in Dortmund, Bochum, Essen und anderen NRW-Städten auf den Frühling freuen? Ein erstes Anzeichen gibt es mit 18 Grad am Mittwoch (16. März) im Rheinland. Aber ansonsten bleibt es bis zum Wochenende trüb.

Am Samstag (19. März) und Sonntag (20. März) kann sich NRW nicht nur über mögliche Corona-Lockerungen, sondern auch auf Sonne pur freuen. Zwar überschreiten die Temperaturen im Westen kaum die 17 Grad. Aber es bleibt sowohl am Samstag als auch am Sonntag bei Temperaturen von 15 bis 17 Grad trocken.

Mehr zum Thema