Doch nicht getrennt?

Willi Herren: Witwe Jasmin räumt plötzlich mit großer Ehe-Lüge auf

Kurz vor seinem Tod am 20. April haben sich Willi Herren und Frau Jasmin getrennt. In einem Interview zeichnet die Witwe jetzt jedoch ein neues Bild der Geschichte.

Köln – Sie müsse jetzt „leider eine kleine Bombe platzen lassen“, verkündete Willi Herrens (†45) Witwe Jasmin Herren (42) vor wenigen Tagen in einem Interview mit dem ProSieben-Magazin „Red“. Die Reality-Show-Teilnehmerin spricht darin erstmals im TV über den Verlust ihres Mannes, von dem sie kurz vor seinem Tod getrennt war. Eigentlich – denn im Interview enthüllt die 42-Jährige plötzlich Überraschendes.

Reality-DarstellerinJasmin Herren
Geboren24. Dezember 1978 (Alter 42 Jahre), Düsseldorf
EhepartnerWilli Herren (verh. 2018-2021)

Willi Herren: Trennung von Frau Jasmin kurz vor seinem Tod nur gelogen?

Im März 2021 machten Willi und Jasmin Herren ihre Trennung nach mehr als zwei Ehejahren auf Instagram offiziell. „Ich hätte nie gedacht, dass es so kommt! Willi und ich sind wohlauf aber unsere Ehe ist beendet!“, schrieb die heutige Witwe damals auf Instagram.

Jetzt kommt heraus: Die Trennung soll angeblich gar nicht echt sondern eine glatte Lüge gewesen sein. Das behauptet Willi Herrens Witwe Jasmin jetzt in einem Interview mit „Red“. Darin erklärt sie: „Die Wahrheit über die Trennung...da muss ich leider eine kleine Bombe platzen lassen: Willi und ich haben gelogen. Wir hatten nicht vor, uns zu trennen.“

Jasmin Herren und Willi Herren: Witwe gibt in Interview Trennungs-Lüge zu

Stattdessen hätte das Paar sich „einen neuen Weg überlegen“ und „einen gemeinsamen Zukunftsplan machen“ wollen. In der Planung sei beispielsweise ein gemeinsamer Umzug von Köln nach Mallorca gewesen (mehr Nachrichten über NRW-Promis gibt es bei RUHR24).

Als Beweis liefert die 42-Jährige auch ein Video des verstorbenen Sängers, das einen Tag vor seinem Tod aufgenommen worden sein soll. Darin sagt Willi Herren seiner Frau: „Ich hoffe, dass wir beide ewig zusammen bleiben.“

Willi Herren: Trennung von Jasmin – Schuld seien „Personen aus der Familie“ gewesen

Schon im März 2021 hatte Jasmin Herren im Interview mit RTL erklärt: „Wenn ich antworten würde ‚Ich liebe diesen Mann nicht mehr‘, wäre es eine Lüge.“ Zudem beteuerte sie schon damals, dass die vermeintliche Trennung nicht aus eigener Motivation entstanden, sondern „Personen aus seiner Familie“ schuld am Ehe-Aus gewesen seien. „Diese Personen haben mich regelmäßig bekämpft, so habe ich es zumindest empfunden. Sie kamen nicht mit mir klar“, sagte sie damals.

Jasmin und Willi Herren haben im Sommer 2018 geheiratet.

Die Fehde zwischen Jasmin Herren und der Familie ihres verstorbenen Mannes Willi Herren ist ausreichend bekannt, gipfelte im Frühjahr im Nichterscheinen der Witwe bei der Beerdigung des Entertainers und der Demolierung von Jasmins Grabkranz durch Herren-Tochter Alessia.

Jasmin Herren hat Tod von Willi Herren noch nicht überwunden: „Teil von mir ist mitgegangen“

Wie viel Wahrheit in der Behauptung steckt, die Trennung sei gar nicht „echt“ gewesen, können nur Willi Herren und Frau Jasmin selbst wissen. Doch in jedem Fall scheint die Witwe den tragischen Verlust ihres Ehemannes noch immer nicht überwunden zu haben.

Im Interview mit „Red“ erklärt sie über den Moment, an dem sie vom Tod des Sängers erfahren habe: „Ich glaube, es ist ein Teil von mir wirklich mitgegangen.“

Rubriklistenbild: © Jens Kalaene/dpa, TVNow; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema