Herbstanfang

DWD mit fieser Wetter-Prognose für NRW: Erster Kälte-Tiefschlag kommt

Pünktlich zum offiziellen Herbstbeginn schlägt das Wetter in NRW um. Nach den letzten sonnigen Tagen wird das Wochenende regnerisch und bewölkt.

NRW – Am Freitag (23. September) ist offizieller Herbstanfang. Auch wenn es zuletzt Frost gab, waren die vergangenen Tage spätsommerlich schön. Am ersten Herbstwochenende steht jedoch ein fieser Wetterwechsel bevor. Die nächsten Tage werden grau und verregnet.

ThemaWetter in NRW
Vorhersage23. bis 25. September
InstitutDeutscher Wetterdienst (DWD)

Herbst in NRW startet laut Wetterdienst mit Frost und Regen

Am Donnerstag klettern die Temperaturen in NRW laut Wetterdienst nochmal auf bis zu 20 Grad. Dazu wird es überall sonnig. Mit dem offiziellen Herbstanfang in der Nacht zum Freitag kommt dann das herbstliche Wetter. Der Freitag startet neblig und kalt. Die Tiefsttemperaturen liegen laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) bei bis zu 2 Grad. Es droht örtlich sogar Bodenfrost. Wetter-Experten rechnen jedoch laut Echo24 mit einem eher milden Winter.

Der erste Herbsttag wird überwiegend bewölkt. Bis zum Abend bleibt es trocken, danach ziehen in NRW erste Schauer auf. Die Temperaturen klettern am Freitag auf 16 bis 19 Grad. In der Nacht zum Samstag setzt sich die Wetterlage fort. Es bleibt stark bewölkt und regnerisch.

DWD erwartet herbstliches Wochenende im Ruhrgebiet

Auch am Samstag versinkt NRW im Dauergrau. Dazu gibt es wieder einige Schauer. Besonders im Westen und Nordwesten des Landes wird es nass. Es bleibt allerdings mild. Auch am Samstag rechnet der DWD mit Temperaturen zwischen 16 und 19 Grad (mehr zum Wetter in NRW bei RUHR24).

Erst in der Nacht zu Sonntag zieht der Regen langsam ab. Der Sonntag wird dann überwiegend trocken, nur vereinzelt sind noch kurze Schauer möglich. Herbstlich bleibt es trotzdem, auch am letzten Tag des Wochenendes liegt das Ruhrgebiet unter einer Wolkendecke.

Ein Mensch läuft durch den Regen.

In der Nacht zu Montag sinken die Temperaturen in Richtung Gefrierpunkt. Stellenweise wird es bis zu 4 Grad kalt. Der Wettertrend des Deutschen Wetterdienst deutet aber zurzeit eher auf eine fiese Spätsommer-Pause hin. Im Laufe der kommenden Woche rechnet der DWD mit deutlich trockenerem Wetter in NRW.

Rubriklistenbild: © Mads Claus Rasmussen/Ritzau Scanpix/Imago

Mehr zum Thema