Achtung

Wetter in NRW: DWD warnt vor orkanartigen Böen

Der Regenschirm eines Spaziergängers ist wegen einer Windböe umgeklappt.
+
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor Sturm in NRW.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine Wetter-Warnung für Montag (31. Januar) herausgegeben. Gewarnt wird vor Sturmböen.

NRW - Am Wochenende herrscht markantes Wetter in NRW, das zum Wochenwechsel nicht abreißen will. In der Nacht zu Montag (31. Januar) wird es im Bundesland zunächst windig und dann immer stürmischer.

BundeslandNRW
LandeshauptstadtDüsseldorf
Große StädteDortmund, Bochum, Essen, Duisburg, Gelsenkirchen

Wetter-Warnung in NRW: Wetterdienst warnt aktuell vor Sturmböen in mehreren Städten

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am heutigen Sonntagabend (30. Januar) eine Wetter-Warnung für die ganze kommende Nacht herausgegeben. Gewarnt wird vor Sturmböen in mehreren Großstädten in NRW:

  • Dortmund
  • Bochum
  • Duisburg
  • Herne
  • Gelsenkirchen
  • Hamm
  • Essen

Wetterdienst warnt vor Gefahren, die mit dem Sturm einhergehen und ruft zur Vorsicht auf

Der DWD warnt außerdem vor möglichen Gefahren, die mit dem stürmischen Wetter in NRW verbunden sind. So könnten sich beispielsweise lockere Äste von den Bäumen lösen und herunter fallen. Außerdem ist besondere Achtung vor herabfallenden Gegenständen wie Dachziegeln geboten.

Die Wetter-Warnung gilt ab Montag (31. Januar) von 8 Uhr bis 18 Uhr. In der Nacht auf Montag kann es ab circa 3 Uhr nachts bereits zu Windböen kommen. Diese sollen dann laut DWD im Laufe des Montagmorgens in Sturmböen umschwenken.

Mehr zum Thema