Wochenende mit Warnung

Wetter im Ruhrgebiet: Sonnig, aber Vorsicht vor dieser Gefahr

In NRW herrschen frühlingshafte Temperaturen.
+
In NRW herrschen frühlingshafte Temperaturen.

Das Wetter wird am Wochenende in NRW sehr schön - dafür aber auch frischer als zuletzt. Für Samstag gibt es zudem eine Warnung vom Deutschen Wetterdienst.

  • Das Wetter in NRW war diese Woche sehr frühlingshaft.
  • Die Höchsttemperaturen lagen bei 19 Grad.
  • Zum Ende der Woche ändert sich das Wetter jedoch wieder.
Update, Samstag (21. März), 9 Uhr: Das Wetter im Ruhrgebiet wird an diesem Wochenende sonnig, dafür kann es laut Deutschem Wetterdienst aber auch sehr windig werden. Für das gesamte Ruhrgebiet gibt es derzeit eine amtliche Warnung vor Windböen, die ab dem heutigen Samstag um 11 Uhr gilt und bis 20 Uhr dauert. Windböen bis zu 60 km/h weht heute aus östlicher Richtung - und der ist nicht für laue Temperaturen bekannt. 

In der Folge erreichen die Temperaturen heute im Ruhrgebiet maximal um die acht Grad. Dafür bleibt es trocken und überwiegend sonnig. In der Nacht zu Sonntag kann es dann sogar Frost geben bei 0 und -3 Grad, im höheren Bergland auch mäßiger Frost bis -6 Grad. Und dieser Wettertrend wird auch in der kommenden Woche in NRW weiter anhalten.

Update, Freitag (20. März), 7.55 Uhr: Das Wetter in NRW und dem Ruhrgebiet scheint sich vorerst von den frühlingshaften Temperaturen der vergangenen Tage zu verabschieden. Der Start ins Wochenende hat viele Wolken und zeitweise auch etwas Regen parat.

Wetter in NRW kühlt sich wieder ab: Nachts wird es kalt

Die Höchstwerte liegen hierbei nur noch zwischen acht und 13 Grad. In der Nacht zu Samstag (21. März) bleibt es wolkig und es kommt zu Regenfällen. Oberhalb von 400 bis 600 Metern kann es im Bergland außerdem zu Schneeregen und sogar Schnee kommen. Die Temperaturen sinken auf drei bis zu minus zwei Grad ab.

Update, Donnerstag (19. März), 7.20 Uhr: Heißt es in NRW nun schon wieder Sonne adé? Zwar bewegen sich auch heute die Temperaturen immer noch zwischen milden 13 bis 17 Grad. Der Himmel klart laut den Angaben des Deutschen Wetterdienstes allerdings nicht so auf wie in den vergangenen Tagen.

Wetter in NRW: Auf Sonne folgen dicke Wolken

Besonders im Norden von NRW ist es stark bewölkt. Im Süden zeigt sich zunächst die Sonne, später ziehen auch hier Wolken auf. Es bleibt aber meist trocken. Nur in der Nacht zu Freitag (20. März) kann es vereinzelt zu Regen kommen. Die Tiefstwerte sinken dann auf sieben bis drei Grad. 

Update, Mittwoch (18. März), 8.30 Uhr: Ruhrgebiet/NRW - Die Sonne lässt die Menschen in NRW auch am Mittwoch nicht im Stich. Zwar können sich vormittags noch einige Wolken auftun, im Tagesverlauf gibt es dann aber wieder längere sonnige Abschnitte. Lediglich im Norden von Nordrhein-Westfalen zeigt sich der Himmel später bewölkt. Regenfälle erwartet der Deutsche Wetterdienst nicht.

Wetter in NRW: Erst Sonne - nachts wird es stellenweise frostig kalt

Die Höchstwerte in NRW und dem Ruhrgebiet liegen heute zwischen 14 und 19 Grad. In der Nacht zu Donnerstag (19. März) kühlt es dann auf sieben bis vier Grad ab. Im Bergland können die Temperaturen sogar bis auf einen Grad fallen. In Tallagen kann laut den Wetter-Experten dann sogar Frost entstehen.

Update, Dienstag (17. März), 7.32 Uhr: Der Wochenstart in NRW und dem Ruhrgebiet zeigt sich wettertechnisch weiterhin von seiner besten Seite. Während es am Morgen und Vormittag teilweise noch bewölkt sein kann, wird es ab dem Mittag heiter und Regen ist weit und breit nicht in Sicht.

Auch heute werden die Menschen in NRW wieder mit frühlingshaften Temperaturen verwöhnt. Die Höchstwerte liegen zwischen 14 und 18 Grad. Dazu weht ein schwacher Wind. In der Nacht zu Mittwoch (18. März) ist der Himmel laut Angaben des Deutschen Wetterdienstes gering bewölkt und es bleibt trocken.

Erstmeldung, Montag (16. März), 9 Uhr: Wie schon am Wochenende , zeigt sich das Wetter in NRW in dieser Woche von seiner schönen Seite. Bei milden Temperaturen und Sonne scheint der Frühling sich langsam anzukündigen. Allerdings nur kurz, denn zum Ende der Woche sieht es schon wieder anders aus.

Wetter in NRW: Auch im Ruhrgebiet kommt der Frühling

In den nächsten Tagen strömt vor allem milde Luft in Richtung NRW. Das macht sich auch in den Temperaturen deutlich bemerkbar. Die Höchstwerte für heute (16. März) liegen zwischen 14 und 17 Grad. Dabei zeigt sich auch die Sonne die meiste Zeit über, zeitweise können einige dichte Wolken vorbeiziehen, wie es in der Prognose des Deutschen Wetterdienstes für NRW heißt.

Zu Niederschlag kommt es nur ganz vereinzelt, in den meisten Teilen von NRW - auch im Ruhrgebiet - bleibt es trocken und sonnig. Der Wind, der uns die letzten Wochen begleitet hat, schwächt sich deutlich ab. Mit wenig Regen, ein paar Wolken und Temperaturen zwischen 5 und 2 Grad geht es in die Nacht zum Dienstag.

Wetter in NRW kühlt sich zum Ende der Woche ab

Ebenso schön wie am Montag geht es vor allem im Ruhrgebiet auch am Dienstag und Mittwoch weiter. Tagsüber ist mit vielen Sonnenstunden zu rechnen und wenig bis kaum Niederschlag. Der Wind bleibt mäßig bis schwach. Und die Temperaturen übertreffen sich von Tag zu Tag. Am Mittwoch liegen die Höchsttemperaturen in NRW bei 19 Grad.

Ab Donnerstag wird es in NRW dann wieder wolkiger. Die Sonne zeigt sich nicht mehr ganz so lange und es kommt häufiger zu Niederschlag. Während es im Süden von NRW mit 17 Grad noch warm bleibt, kühlt es sich im Norden mit 13 Grad schon ab. Am Wochenende bleibt es allerdings überwiegend freundlich, allerdings nicht mehr mit ganz so viel Sonne und kühleren Temperaturen als unter der Woche bei nur noch um die 11 Grad.

Mehr zum Thema