Winter-Wetter

Nach „Mini-Winter“ steht NRW erneuter Wetter-Wechsel bevor

Das Wetter in Nordrhein-Westfalen wird langsam winterlich. Nach Frost und Schneeregen erholen sich die Temperaturen aber rasch wieder.

Dortmund – Das Ruhrgebiet hat einen ersten kleinen Wintereinbruch erlebt. Auch der Start in die Woche ab dem 21. November war besonders für Autofahrer gefährlich. Denn stellenweise warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor Frost und Glatteis. Der Anfang der Woche wird allerdings regnerisch und kühl.

Wetter in NRW: Frost, Glätte und Regen zum Wochenstart erwartet

Am Montagvormittag (21. November) warnten die Wetter-Experten noch vor Frost in Teilen von NRW. Im Nordosten des Bundeslandes gab es zudem eine Warnung vor leichtem Schneefall zwischen 1 und 5 Zentimetern. „Verbreitet wird es glatt“, warnen die Meteorologen dort.

Tagsüber steigen die Temperaturen immerhin über den Gefrierpunkt und erreichen 6 bis 9 Grad Celsius (alle News zum Wetter in NRW auf RUHR24 lesen).

Hier könnte es in NRW glatt werden:

  • Ostwestfalen
  • Sauerland (über 600 Metern)
  • Weserbergland
  • Mindener Börde
  • Warburger Börde

In den kommenden Tagen wird es dann etwas wärmer, dafür aber regnerisch. Für Dienstag (22. November) sagen die Experten 7 bis 10 Grad vorher. Es wird stark bewölkt, gebietsweise mit Regen. Im Bergland kommt teils böiger Wind auf.

Wetter in NRW bleibt zur Mitte der Woche regnerisch, aber etwas wärmer

Der Mittwoch (23. November) in NRW wird ebenfalls stark bewölkt. Zunächst soll es nur örtlich etwas regnen. Am Nachmittag nehmen die Niederschläge von Südwesten jedoch zu. Temperaturen: 8 bis 11 Grad.

Ein Passant geht bei Regen durch die Stadt.

Temperaturen in NRW bis Donnerstag (3-Tage-Vorhersage):

DatumTemperaturen (°C)
Montag 6 bis 9
Dienstag 7 bis 10
Mittwoch8 bis 11
Donnerstag7 bis 11
Quelle: DWD, Stand: 21. November

Erst am Donnerstag ist mit etwas Besserung beim Wetter zu rechnen. Gegen Nachmittag soll es Auflockern. Wärmer als 7 bis 11 Grad wird es aber wohl nicht. In der Nacht zu Freitag (24. November) zieht dann aber schon neuer Regen auf. Zuletzt hatte ein Wetter-Phänomen im September für Dauerregen in NRW gesorgt.

Wer bei schlechtem Wetter trotzdem etwas erleben will, findet einige Angebote. Hier gibt es Indoor-Aktivitäten in Dortmund bei Regen.

Rubriklistenbild: © Peter Kneffel/DPA

Mehr zum Thema