Nach der Hitze

Wetterwechsel in NRW – Hochsommer verabschiedet sich fürs Erste

Das Wochenende wird nochmal richtig heiß. Danach könnten die Temperaturen allerdings wieder sinken.

NRW – Wer die sommerlich-heißen Temperaturen mag, sollte sie am kommenden Wochenende noch einmal richtig genießen. Denn für die zweite Augusthälfte steht NRW laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) ein Wetterwechsel bevor. Der dringend benötigte Niederschlag könnte ebenfalls folgen.

BehördeDeutscher Wetterdienst (DWD)
HauptsitzOffenbach am Main
Gründung1952

Wetterwechsel in NRW erwartet – Experten hoffen auf Niederschlag

Zwar kühlen die Nächte aktuell noch unter die 20-Grad-Marke ab, doch tagsüber erreichen die Temperaturen vielerorts 33 Grad. Viele nutzen das sonnige Wetter, für einen Ausflug an den Badesee oder ein Eis in der Stadt. Doch was aktuell fehlt und dringend benötigt wird, ist ausgiebiger Niederschlag. Denn die Flüsse in NRW trocknen derzeit dramatisch aus.

Der DWD sieht jedoch Grund zur Hoffnung für die kommende Woche. Nachdem es am Wochenende noch einmal heiß wird mit Temperaturen über 30 Grad, soll es Montag (15. August) zu einem Wetterwechsel kommen.

Wetterwechsel in NRW erwartet – DWD sieht vorsichtigen „Lichtblick“ für Trockenheit

Dichtere Wolken aus Südwesten können für Schauer und Gewitter sorgen. Wie stark der Niederschlag tatsächlich ausfällt, kann bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht vorhergesagt werden, so der DWD (mehr News aus NRW bei RUHR24).

Blick auf den Rhein bei einem Pegel von 154cm - im Hintergrund ist der Kölner Dom zu sehen.

Ein „Lichtblick“ gibt auch die gegenwärtige Vorhersage für die darauffolgenden Tage. Denn auch im Laufe der Woche könne es vereinzelte Regenschauer geben. Allerdings bleibt abzuwarten, ob die Niederschlagsmenge ausreicht, um die trockenen Flüsse wieder aufzufüllen. Der diesjährige Sommer ist im Vorjahresvergleich bislang deutlich heißer ausgefallen, teilt der DWD mit.

Für alle Sommer-Fans gibt es jedoch Entwarnung: Die Temperatur wird den jetzigen Vorhersagen zufolge, nicht drastisch sinken. Warm soll es in den nächsten Tagen weiterhin bleiben.

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema