Hitze im Ruhrgebiet

Wetter in NRW: Der Hochsommer kommt - Temperaturen von mehr als 30 Grad erwartet

Der Sommer kommt zurück nach NRW. Bei sonnigem Wetter sind viele Leute am Strand in Düsseldorf.
+
Der Sommer kommt zurück nach NRW. Bei sonnigem Wetter sind viele Leute am Strand in Düsseldorf.

Die Temperaturen in NRW werden mehr als sommerlich. Nach Unwettern gibt es nun Hitze im Westen. Mehr als 30 Grad Celsius sind möglich.

  • Das Wetter in NRW ändert sich nach Gewittern und Regen deutlich.
  • Die Temperaturen sollen weiter ansteigen und für Hitze sorgen.
  • Im Westen sollen Temperaturen von bis zu 31 Grad Celsius erreicht werden.

Update, Samstag (20. Juni), 11.10 Uhr: Dortmund/ NRW - Das Wetter wird sommerlich: In NRW werden als ersten mehr als 30 Grad Celsius erreicht. Das berichtet der Deutsche Wetterdienst (DWD).

Demnach wird der Hochsommer Anfang der Woche als erstes NRW erreichen. Die 30-Grad-Marke wird anschließend auch im Rest von Deutschland geknackt.

sollen die Temperaturen ansteigen und für Hitze sorgen.

Wetter in NRW: Hochsommer kommt - Temperaturen über 30 Grad erwartet

Ursprungsmeldung, Donnerstag (18. Juni): Das Wetter in NRW bleibt auch zum Ende vom Juni weiter unberechenbar. Mit Hitze bei Temperaturen um die 30 Grad Celsius und starken Gewittern ist es in den nächsten Tagen oft ungemütlich.

Bundesland

Nordrhein-Westfalen (NRW)

Bevölkerung

17,93 Millionen (2019)

Regierende Parteien

CDU und FDP

Nächste Wahl

voraussichtlich im Mai 2022

Staatsform

parlamentarische Republik, teilsouveräner Gliedstaat eines Bundesstaates

Letzte Wahl

14. Mai 2017

Wetter-Warnung: Gewitter sollen ab heute über NRW ziehen

Die nasse Abkühlung haben sich vermutlich viele Leute anders vorgestellt. Statt mit Bikini oder Badehose am Wasser die Zeit zu verbringen, sollten am Donnerstag (18. Juni) Regenjacke und Regenschirm bei Ausflügen in NRW dabei sein. 

Denn der Deutsche Wetterdienst (DWD) spricht eine Warnung vor Unwetter aus. Der anfängliche schauerartige Regen verstärkt sich vor allem in Ostwestfalen durch Gewitter zu heftigem Starkregen. Auch Sturmböen schließen die Wetter-Experten nicht aus. Die Höchstwerte liegen in Nordrhein-Westfalen (NRW) trotzdem noch bei 19 bis 23 Grad.

Das Wetter verspricht zum Start ins Wochenende kaum Besserung. Für Freitag (19. Juni) erwartet der Deutsche Wetterdienst erneut Schauer im Tagesverlauf. Doch es gibt auch einen Hoffnungsschimmer. Denn Unwetter mit Gewittern in NRW soll dann vorerst nicht über das Land ziehen. 

Außerdem soll es Auflockerungen geben, sodass einige niederschlagsfreie Stunden beispielsweise für Spaziergänge genutzt werden können. Die Temperaturen liegen bei angenehmen 20 bis 23 Grad, die Tiefstwerte bei 14 bis 9 Grad in NRW.

Wetter: Sommer-Comeback - Hitze mit über 30 Grad für NRW erwartet

Der Samstag (20. Juni) wird bereits sommerlicher. Regen soll es kaum geben. Bei Temperaturen von 17 bis 23 Grad erwartet der DWD allerdings mäßigen Wind und teilweise auch auffrischende Böen. Auch die Nacht zu Sonntag (21. Juni) bleibt niederschlagsfrei. Nachts kühlt sich das Wetter auf 12 bis 8 Grad ab.

Der Sommer kommt zurück nach NRW. Bei sonnigem Wetter sind viele Leute am Strand in Düsseldorf.

Der Sonntag (21. Juni) bietet sich besonders für Radtouren an. Denn der startet heiter, allerdings sollen im Tagesverlauf dichter werdende Wolken erneut für Regen sorgen. Sonnen-Fans kommen an dem Tag trotzdem bei Höchstwerten von 20 bis 25 Grad in NRW und dem Ruhrgebiet auf ihre Kosten. Für eine leichte Abkühlung sorgt ein mäßiger Wind aus West bis Südwest. 

Im Video: Nach Unwetter mit Gewitter - Sommer kommt zurück nach NRW

Wetter in NRW: Sommer kommt auch nach Dortmund

Sein Comeback feiert der Sommer dann ab der kommenden Woche. Dann sollen die Temperaturen passend zum Start der Sommerferien auf bis zu 31 Grad steigen. Auch in Dortmund soll diese Höchsttemperatur am Mittwoch (24. Juni) erreicht werden. 

Wie lange sich Sommer-Fans über die Hitze freuen dürfen, ist bislang noch nicht bekannt. Daher gilt es, die nächsten Tage im Freien zu nutzen.