Sturm und Regen

Gewitter in NRW möglich: DWD warnt vor Starkregen - Keller schon vollgelaufen

Im Juli kommt es in NRW zu zahlreichen Gewittern und Regenfällen. Schon wieder wird gewarnt.
+
Im Juli kommt es in NRW zu zahlreichen Gewittern und Regenfällen. Schon wieder wird gewarnt.

Der Deutsche Wetterdienst hat NRW erneut auf seiner Warnungsliste. Am Mittwoch sind gebietsweise Gewitter und Starkregen möglich. Manche Orte sind bereits betroffen.

Hamm - Als hätte es in den vergangenen Wochen nicht schon genug Gewitter und Regenfälle über Nordrhein-Westfalen* gegeben, warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) erneut vor Schauern, Starkregen und Unwetter in NRW. Grund ist ein Tief über Schottland. (News aus Nordrhein-Westfalen).

Dass es sich dabei nicht nur um eine leere Prognose handelt, zeigen Beispiele aus Essen und Nordkirchen, wo schon am Dienstagabend Kellerräume vollgelaufen waren. Doch auch in anderen Orten in NRW sind am Mittwoch Gewitter, Starkregen, Sturmböen und Unwetter möglich, wie der DWD berichtet.
Erst in der Nacht zum Freitag soll es wieder auflockern, weiß wa.de.
*wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.